auftrag.at
powered by wienerzeitung.at

Aktuelle Ausschreibungen

Commissioning and delivery of a working ship for the Austrian Danube / Bau und Lieferung eines Arbeitsschiffes für die österreichische Donau

Subject of the tender is the award of a supply contract for the commissioning and delivery of a working ship with a conference room for via donau - Austrian Waterway Management Company / Gegenstand der Ausschreibung ist die Vergabe eines Lieferauftrags für den Bau und die Lieferung eines Arbeitsschiffes mit Besprechungsraum für die via donau - Österreichische Wasserstraßen-Gesellschaft mbH

Kerndaten für die Bekanntmachung von zu vergebenden Aufträgen, Rahmenvereinbarungen und die Einrichtung bzw. Einstellung von dynamischen Beschaffungssystemen (Anhang VIII, 1. Abschnitt, Z 2 BVergG 2018)

13.12.2019

KDX718875-2019

Bad Deutsch-Altenburg

viadonau - Österreichische Wasserstraßen-Gesellschaft mbH

LWL Fernmeldekabel-Montagearbeiten

Abschluss einer Rahmenvereinbarung mit einem Wirtschaftsteilnehmer je Los über die Laufzeit von 8 Jahren zu LWL Fernmeldekabel-Montagearbeiten. Die zu erbringenden Leistungen umfassen die Techniken - LWL Backbone und Fernmeldekupferkabel (Wert pro Jahr EUR 100.000,-) - Fibre to the Home (Wert pro Jahr EUR 40.000,-) Die Dienstleistungen umfassen das Einbringen von Kabeln (Einblasen), das Spleißen (Muffen), die Installation von Spleißboxen inkl. Spleißkassetten sowie alle notwendigen Messungen mit Dokumentation. Das Verlegen der Rohrsysteme und versetzen der Schächte ist nicht Bestandteil der Ausschreibung. Zusätzlich ist eine Rufbereitschaft 24x7 mit Störungsbehebung innerhalb einer Reaktionszeit von 3 Stunden für den Bereich LWL Backbone und Fernmeldekupferkabel enthalten. Die Bewerbung erfolgt durch Abgabe der Eigenerklärung. Alle geeigneten Bewerber werden zur Angebotslegung eingeladen.

Kerndaten für die Bekanntmachung von zu vergebenden Aufträgen, Rahmenvereinbarungen und die Einrichtung bzw. Einstellung von dynamischen Beschaffungssystemen (Anhang VIII, 1. Abschnitt, Z 2 BVergG 2018)

13.12.2019

KDX718870-2019

Alle Unternehmen der TIWAG-Gruppe

Salzburg HBf; Abstellanlage Kampfmittelsuche im Bereich der Spundwände und Oberleitungsmaste - Kampfmittelsicherheitstechnische Absicherung

Um die erforderliche Kampfmittelsicherheit für die künftigen Erdarbeiten und den künftigen Bahnbetrieb herzustellen ist es erforderlich die Bereiche des Spezialtiefbaus vorweg mittels Dreiachsgradiometertiefensondierung auf mögliche Störkörper zu untersuchen und sofern kein relevanter Störwert identifiziert wird die jeweiligen Spezialtiefbauarbeiten schriftlich verbindlich frei zu geben. Die Kampfmittelsuche wird deutlich vor Beginn der Umbauarbeiten durchgeführt da:- Zu diesem Zeitpunkt lediglich die Fachexperten der Kampfmittelbergefirma vor OrtArbeiten und somit keine anderen Firmenmitarbeiter einem möglichen, derzeit nichtgenau festlegbaren Kampfmittelrisiko bzw. Lateralschaden ausgesetzt werden,- Im Fall einer Ortung eines relevanten Störwerts noch genügend Zeit vorhanden ist umdie weitere Vorgehensweise zu planen, mit dem Betrieb abzustimmen und ohneBehinderung anderer (Bau-) Firmen kostengünstig durchführen zu können.Basisangebot

Kerndaten für die Bekanntgabe von vergebenen Aufträgen und abgeschlossenen Rahmenvereinbarungen (Anhang VIII, 2. Abschnitt, Z 1 BVergG 2018)

13.12.2019

KDX719042-2019

ÖBB-Infrastruktur AG

Erneuerung der Heizkesselanlage (1x HW-Kessel 40MW / 2x Dampf-Kessel 15t/H) am Standort St.Pölten

Die bestehende Wärme- und Dampfversorgung im bestehenden Fernheizwerk soll durch ein neues Kesselhaus (eigene Ausschreibung) erweitert werden. Errichtung von zwei redundanten Sattdampfkessel mit einer Dampfleistung von je 15t/h inklusive Speisewasserbehälter und erforderlichen Nebenaggregaten. Errichtung eines Heißwasserkessel mit 40MW Brennstoffwärmeleistung inklusive erforderliche Nebenaggregate. Erweiterung der Brennstoffversorgung für Erdgas und Heizöl-EL aus dem bestehenden Heizwerk. Herstellen der Abgasleitungen, welche getrennt in einen neuen Kamin (eigene Ausschreibung) eingeleitet werden. Herstellen von Anschlussleitungen für die Medien Dampf, Kondensat und Heißwasser im bestehenden Heizwerk. Inklusive Regelung und sicherheitstechnische Einrichtungen für den BOSB-Betrieb der beschriebenen Heizkessel.

Kerndaten für die Bekanntmachung von zu vergebenden Aufträgen, Rahmenvereinbarungen und die Einrichtung bzw. Einstellung von dynamischen Beschaffungssystemen (Anhang VIII, 1. Abschnitt, Z 2 BVergG 2018)

13.12.2019

KDX718863-2019

Fernwärme St. Pölten GmbH

Mitarbeiter rollierende Planungsanwendungen

In den bestehenden Applikationen die Weiterentwicklung und Umsetzung von Softwaretechnischen Lösungen im SAP BW mittels HANA SQL, ABAP und ABAP OO sowie die Anpassung Reporting- und Planungslösungen.In Projekten die Konzeption, Realisierung und Einführung von neuen SAP BW Applikationen sowie Design und Implementierung von SAP BW Datenmodellen und SAP BW Datenflüssen.Erstellen erforderlicher Reports in diversen Oberflächen wie z.B. BO Analysis, BO Lumira, Web.Vorbereitung, Durchführung, Dokumentation von Anwendertests in SAP BW Applikationen.Basisangebot

Kerndaten für die Bekanntgabe von vergebenen Aufträgen und abgeschlossenen Rahmenvereinbarungen (Anhang VIII, 2. Abschnitt, Z 1 BVergG 2018)

13.12.2019

KDX719044-2019

ÖBB-Business Competence Center GmbH

Institut für Atemgasanalytik; Beschaffung eines Protonentauschreaktions-Flugzeit-Massenspektrometrie-Geräts (PTR-TOF-MS) mit SRI (selective reagent ionization) - Funktionalität (SRI-TOF-MS)

Mindestanforderungen: 1) Die Leistung muss die Erzeugung von NH4+ Reaktant-Ionen ohne jegliche Zuführung bzw. Verwendung von NH3 im Gerät ermöglichen; 2) 100% Kompatibilität zum bestehenden "buffered end tidal" ("BET"); 3) Möglichkeit der Quantifizierung von Konzentrationen atmosphärischer Spurenstoffe (Gase) im pptv-Bereich; 4) Neben H3O+, NO+ und O2+ müssen auch Kr+ als Reakrant-Ionen zur Analyse von Luft verwendet werden können; 5) Trotz Verwendung von RF-Feldern muss die reduzierte elektrische Feldstärke (E/N) im Reaktionsbereich kalibriert und kontrolliert eingestellt werden können; 6) Rückkauf des Bestandsgerätes.

Kerndaten für die freiwillige Bekanntmachung eines Vergabeverfahrens ohne vorherige Bekanntmachung (Anhang VIII, 1. Abschnitt, Z 4 BVergG 2018)

13.12.2019

L-716681-9c5

Universität Innsbruck

Beschaffung eines Protonentauschreaktions-Flugzeit-Massenspektrometrie-Geräts (PTR-TOF-MS) mit SRI (selective reagent ionization) - Funktionalität (SRI-TOF-MS) unter der Voraussetzung des Rückkaufes des Bestandsgerätes "IONICON PTR-TOF 8000" für das Institut für Atemgasanalytik der Universität Innsbruck, Innrain 66, A-6020 Innsbruck.

Beschaffung eines Protonentauschreaktions-Flugzeit-Massenspektrometrie-Geräts (PTR-TOF-MS) mit SRI (selective reagent ionization) - Funktionalität (SRI-TOF-MS) unter der Voraussetzung des Rückkaufes des Bestandsgerätes "IONICON PTR-TOF 8000" für das Institut für Atemgasanalytik der Universität Innsbruck, Innrain 66, A-6020 Innsbruck.

Freiwillige Ex-Ante Transparenzbekanntmachung

13.12.2019

L-710776-9b12

Institut für Atemgasanalytik, Innrain 66, A-6020 Innsbruck.

Universität Innsbruck

Oberleitung > Erdungsvorrichtungen und Sicherheitsgeräte (Lieferung)

A Erdungsvorrichtungen und Sicherheitsgeräten (Lieferung)Lieferung von Erdungsvorrichtungen und Sicherheitsgeräten unterschiedlicher Ausführungen (österreichweit), welche in ÖBB Oberleitungsanlagen verwendet werden. Dieser Auftragstyp ist in die Produktkategorien Erdungsvorrichtungen, Spannungsprüfer, Rettungsstange und Phasenfestpunkt unterteilt.Produktkategorie AA1 ErdungsvorrichtungenA2 SpannungsprüferA3 RettungsstangeProduktkategorie BB1 Phasenfestpunkt

Kerndaten für die Bekanntmachung einer Vorinformation, einer regelmäßigen nichtverbindlichen Bekanntmachung oder des Bestehens eines Prüfsystems (Anhang VIII, 1. Abschnitt, Z 1 BVergG 2018)

12.12.2019

KDX718488-2019

ÖBB-Holding AG mit allen verbundenen Unternehmen

Rahmenvereinbarung NZB (Netzzustandsbericht)

Aufgrund der Anforderung des Aufsichtsrates der ÖBB-Infrastruktur AG und des Beschlusses des Vorstands der ÖBB- Infrastruktur AG ist jährlich ein Netzzustandsbericht (NZB) zu erstellen, der in komprimierter Form Auskunft über das Anlagenverhalten des gesamten Anlagenportfolios der ÖBB-Infrastruktur AG gibt. Weiters soll der Bericht gegebenenfalls vorhandenen Nachholbedarf bei der Anlagenerneuerung aufzeigen. Er soll auch über umzusetzende Auflagen und Gesetze (sofern diese den Mittelbedarf für die Anlagenerneuerung in nennenswertem Ausmaß beeinflussen) berichten, kritische Anlagen darstellen (insbesondere Langsamfahrstellen) und den historischen Mitteleinsatz sowie den erwarteten Mittelbedarf für Erneuerung und Erhaltung des Anlagenportfolios darstellen.Basisangebot

Kerndaten für die Bekanntgabe von vergebenen Aufträgen und abgeschlossenen Rahmenvereinbarungen (Anhang VIII, 2. Abschnitt, Z 1 BVergG 2018)

12.12.2019

KDX718698-2019

ÖBB-Infrastruktur AG

Beschaffung diverser Kraftfahrzeuge der Klassen M1 und N1

Beschaffung diverser Kraftfahrzeuge der Klassen M1 und N1 für unterschiedliche Einsatzbereiche zur losweisen Vergabe lt. Ausschreibung. Auftragsvergabe ohne vorherige Bekanntmachung eines Aufrufs zum Wettbewerb im Amtsblatt der Europäischen Union Anhang D1: Begründung der Auftragsvergabe (für die unten aufgeführten Fälle) Erläuterung: Da im Offenen Verfahren keine Angebote eingelangt sind, wurden die Aufträge der Lose 1, 2, 4 und 8 im Verhandlungsverfahren ohne Bekanntmachung vergeben (gem. §36 Abs1 Z1 BVergG 2018 idgF). Die Lose 3, 6, 7 und 9 wurden über Rahmenvereinbarungen der Bundesbeschaffungsgesellschaft abgewickelt bzw. vergeben. Das Los 5 wurde im Rahmen der Kleinstlosregel als Direktvergabe gem. BVergG beschafft.

Kerndaten für die Bekanntgabe von vergebenen Aufträgen und abgeschlossenen Rahmenvereinbarungen (Anhang VIII, 2. Abschnitt, Z 1 BVergG 2018)

12.12.2019

KDX718683-2019

HOLDING GRAZ - KOMMUNALE DIENSTLEISTUNGEN GMBH

UVP-Genehmigungsvorbereitung für den Anlagenbau Seilbahntechnik Plabutsch inkl. optionaler Ausführung

UVP-Genehmigungsvorbereitung für den Anlagenbau Seilbahntechnik Plabutsch inkl. optionaler Ausführung Als Hauptauftrag dieser Ausschreibung sollen zunächst alle Leistungen beauftragt werden, die zur Vorbereitung des Projekts und zur behördlichen Einreichung und Genehmigung notwendig sind, während der für die allfällige spätere Umsetzung des Projekts zu vergebende Bauauftrag als zu späteren Zeitpunkten wahrnehmbare Option ausgeschrieben wird. Der Auftraggeber behält sich die Möglichkeit vor, den Auftrag auf der Grundlage des Erstangebotes zu vergeben, ohne in Verhandlungen einzutreten (§ 281 Abs.3 BVergG). Details dazu entnehmen Sie bitte den Teilnahmeunterlagen.

Kerndaten für die Bekanntmachung von zu vergebenden Aufträgen, Rahmenvereinbarungen und die Einrichtung bzw. Einstellung von dynamischen Beschaffungssystemen (Anhang VIII, 1. Abschnitt, Z 2 BVergG 2018)

12.12.2019

KDX718503-2019

HOLDING GRAZ - KOMMUNALE DIENSTLEISTUNGEN GMBH

Rahmenvertrag Wasserhausanschlussmaterialien

Rahmenvertrag für die Lieferung von diversen Wasserhausanschlussmaterialien in sämtlichen Dimensionen für die Dauer von 2 Jahren fix + 3 weiteren Jahren optional. Lieferumfang: - Baio Muffenschieber; - Flanschenschieber; - Hausanschlussschieber; - Einbaugarnituren für Schieber; - Handräder; - Verbindungssysteme; - ISO-Fittinge; - Reparatur- und Schraubrohrschellen; - Anbohrschellen; - Vorschweiß- und Spezialflansche; - Abziehschalen; - Hydrantenersatzteile; - div. Ersatzteile; Alle Materialien müssen über eine gültige ÖVGW-Trinkwasserzulassung verfügen.

Kerndaten für die Bekanntgabe von vergebenen Aufträgen und abgeschlossenen Rahmenvereinbarungen (Anhang VIII, 2. Abschnitt, Z 1 BVergG 2018)

12.12.2019

KDX718680-2019

Salzburg AG für Energie, Verkehr und Telekommunikation

Deponie Ahrental-Kanalsanierungs- und Entflechtungsmaßnahmen

Bereich Waage: Neuerrichtung von rd. 35 lfm Oberflächenentwässerung PP DN 150 Auflassen und Hinterfüllen von bestehenden Leitungen Durchführen von Dichtheitsprüfungen und Kanal-TV-Untersuchungen Bereich Vorplatz MA: Neuerrichtung von rd. 68 lfm Oberflächenentwässerung bzw. Schmutzwasserbeseitigung PP DN 150 Neuerrichtung von rd. 18 lfm Oberflächenentwässerung PP DN 200 Örtliche Aufgrabung und Schadensbehebung im Bereich Büro und im Bereich S6 Lieferung und Einbau eines Mineralölabscheiders (Nenngröße 4, DN 1500) Auflassen und Hinterfüllen von bestehenden Leitungen Durchführen von Dichtheitsprüfungen und Kanal-TV-Untersuchungen

Kerndaten für die Bekanntgabe von vergebenen Aufträgen und abgeschlossenen Rahmenvereinbarungen (Anhang VIII, 2. Abschnitt, Z 1 BVergG 2018)

12.12.2019

KDX718670-2019

Abfallbehandlung Ahrental GmbH

Neuerrichtung ÖBB Unterwerk Untersiebenbrunn - Baumeisterarbeiten

Neuerrichtung des UW Untersiebenbrunn an neuem Standort, Ausschreibung als Bau-GU.Errichtet wird eine 15kV-Freiluft-Schaltanlage inkl. UW-Gebäude sowie aller dazu notwendigen Außenanlagen und Kabelwege. Hergestellt werden 2 Umspannerfundamente in WU-Beton (inkl. korrespondierender Überlauf-Leitung), Einzelfundamente zur Montage der Stahl-Gerüste (Stahlbau nicht Teil dieser Ausschreibung), Fundierungen für Beleuchtungsmasten sowie div. elektrotechnische Gerätschaften; das UW-Gebäude inkl. Professionistenarbeiten; Grundstücks-Einfriedung inkl. Tore und Schließanlage / Zutrittskontrolle; Erschließung der Anlage über Zufahrtsstraßen und Vorplätze mit Asphaltbelag.

Kerndaten für die Bekanntmachung von zu vergebenden Aufträgen, Rahmenvereinbarungen und die Einrichtung bzw. Einstellung von dynamischen Beschaffungssystemen (Anhang VIII, 1. Abschnitt, Z 2 BVergG 2018)

12.12.2019

KDX718495-2019

ÖBB-Infrastruktur AG

Erd- und Baumeisterarbeiten

Errichtung der Verbandskläranlage 4.500 EW (13.500 EW Spitzenlast) auf dem Grundstück der bestehenden Kläranlage Pulkau und die Anpassung der MW-Behandlung an den Stand der Technik. GAV Pulkau-Schrattenthal-Pillersdorf BA 01: Betriebsgebäude und Maschinenhalle ca. 700 m² 2 Vorklärbecken: je 12,8 x 3,5 x 5,0 m 2 Belebungsbecken: je 14,5 x 14,5 x 6,3 m 2 Nachklärbecken: D = 14 m, Tiefe 4,8 – 6,8 m Asphaltierung ca. 3.100 m² Leitungsbau: Freispiegelkanäle ca. 450 m Abwasserdruckleitungen ca. 350 m Wasserleitungen ca. 230 m Kabelschutzrohre ca. 1.520 m Abbrucharbeiten: Betriebsgebäude und diverse Betonbauwerke Professionistenarbeiten Hochbau: Dachdeckerarbeiten, Bauspenglerarbeiten, Fliesen- und Plattenlegearbeiten, Holzbau, Trockenbau, Tür- und Fester, Maler- und Fassadenarbeiten, Bodenbelege, Installateur ABA Pulkau BA 17: Trennbauwerk mit Hochbauteil Mischwasserüberlaufbecken Mischwasserkanal Ei 900/600 ca. 54 m (Kanalauswechslung Rathausgasse)

Kerndaten für die Bekanntmachung von zu vergebenden Aufträgen, Rahmenvereinbarungen und die Einrichtung bzw. Einstellung von dynamischen Beschaffungssystemen (Anhang VIII, 1. Abschnitt, Z 2 BVergG 2018)

12.12.2019

L-718159-9c11

GAV Pulkau-Schrattenthal-Pillersdorf

Rahmenvereinbarung Reinigungs- und Servicedienstleistungen

Ausschreibungsgegenstand ist die Erbringung von Reinigungs- und Servicedienstleistungen. Ziel dieses Vergabeverfahrens ist daher der Abschluss von fünf Rahmenvereinbarungen über Reinigungs- und Servicedienstleistungen für die Universitäts- und Landeskliniken sowie Pflege- und Betreuungszentren und Pflege- und Förderzentren des Landes Niederösterreich für fünf verschiedene Regionen (Lose).

Kerndaten für die Bekanntmachung von zu vergebenden Aufträgen, Rahmenvereinbarungen und die Einrichtung bzw. Einstellung von dynamischen Beschaffungssystemen (Anhang VIII, 1. Abschnitt, Z 2 BVergG 2018)

11.12.2019

KDX718240-2019

NÖ Landeskliniken-Holding und Land NÖ, Amt der NÖ Landesregierung, Abteilung Landeskliniken und Landesbetreuungszentren

Smart City Graz - Baufeld Süd - Installation Energiezentrale

Errichtung einer zentralen Wärmeerzeugungsanlage mittels Wärmepumpe in Kombination mit einem Fernwärmeanschluss und der Kälteversorgung (Vorkühlung über Free Cooling) für den Wohn- und Gewerbekomplex in der Waagner-Biro-Straße 84. Die wärmetechnische Versorgung des Bauvorhabens erfolgt konkret über eine monovalente Sole/Wasser Wärmepumpe mit rund 110 kW thermischer Leistung in Kombination mit einem rund 1.260 kW Fernwärmeanschluss. Die Wärmeversorgung der Sole/Wasser Wärmepumpe erfolgt bauseits durch Tiefensonden (20 Stück). Ein Pufferspeicher (Wasserinhalt ca. 10.000 Liter) dient als hydraulische Weiche zwischen Erzeugung und Abnahme, durch seine Speicherwirkung werden Lastspitzen gedämpft und ebenfalls ist die Einbringung von Energiemengen mit unterschiedlichen Temperaturniveaus möglich.

Kerndaten für die Bekanntmachung von zu vergebenden Aufträgen, Rahmenvereinbarungen und die Einrichtung bzw. Einstellung von dynamischen Beschaffungssystemen (Anhang VIII, 1. Abschnitt, Z 2 BVergG 2018)

11.12.2019

KDX718238-2019

ENERGIE GRAZ GMBH & CO KG

1040 Wien, Lehargasse 6, Obj. 11 - : Abbruch und Neubau BT BF (ehem. BT BD Tonne) / Baumeisterarbeiten - Baugrubensicherung

Herstellung der Baugrubensicherung der ca. 6,0m (1-geschossig) bzw. max. 11,4m (2-geschossig) tiefen Baugrube. Die Baugrubensicherung erfolgt in Form einer ausgelösten Bohrpfahlwand und mittels DSV Unterfangungen. Zur Sicherung des Höhensprungs der Baugrube vom zweiten ins erste Untergeschoss wird dient eine Spritzbeton-nagelwand und für den Kollektor eine DSV Unterfangung.

Kerndaten für die Bekanntmachung von zu vergebenden Aufträgen, Rahmenvereinbarungen und die Einrichtung bzw. Einstellung von dynamischen Beschaffungssystemen (Anhang VIII, 1. Abschnitt, Z 2 BVergG 2018)

11.12.2019

KDX718237-2019

1060 Wien, Lehargasse 6, Obj. 11

Bundesimmobiliengesellschaft m.b.H.

SAR504_Seekirchen am Wallersee - Hallwang-Elixhausen; GN Gl. 1, 2 mit PLV; km 300,625-304,812; (Bau) - Unterbau- u. Entwässerungsarbeiten im Zuge des Reinvestitionsvorhabens Seekirchen-Hallwang; BA 02

Kurzbeschreibung:Die gegenständliche Vergabe umfasst im Wesentlichen die erforderlichen Vor- und Nacharbeiten für den Einsatz der Bahnbaumaschinen sowie Errichtung von Entwässerungsanlagen und der erforderlichen SFE-Arbeiten im Zusammenhang mit der Gleisneulage Gleis 2, Bahn-Km 300,625 – 304,812, Abschnitt Seekirchen - Hallwang, ÖBB-Strecke Wien - Salzburg.Die Maßnahmen umfassen im Wesentlichen:-Errichtung Unterbau im Allgemeinen (i.A.) nur außerhalb des Gleisbereichs i.A. rechts der Bahn(r.d.B.)-Errichtung einer Gleisquerung der Entwässerung (DN800) i.A. mittels Teilschnittverfahren.-Errichtung der Böschung, Bahngräben, Dränagen, Rekultivieren und Begrünen-Errichtung diverser Signalfundament-Abtragen und Neuerrichten der Randbalken r.d.B. der Wegunterführung km 302,058, der1. Fischachbrücke km 302,646 und der 4.Fischahcbrücke km 303,983-Bestehendes Tragwerk Abdichtung unter Gleis 2 der Wegunterführung km 302,058 und der 1.Fischachbrücke km 302,646-Erneuerung der Schottermauer unter Gleis 2 der 1. Fischachbrücke km 302,646-Errichtung von Grabenmauern, von Steinsätzen (teilweise in der Fischach) und Sohlgurte in derFischach-Errichtung von Wartungswegen (dauerhaft), Wiederherstellen von Zufahrtswegen (u.a.Privatwegen)-Errichtung von "Himmelteichen"-Humusabtrag, Dammverbreiterungen, -herstellung-Abtrag von Fundamenten und div. Objekten (Grabenmühle, Wärterhaus, …-Errichtung neuer Bahnsteigkanten r.d.B. und Bahnsteigbelag (Asphalt)-Wiederrichtung der bestehenden Wartekoje-Errichtung der Beleuchtungsmastfundamente und -maste-Rekultivieren, Wiederinstandsetzen aller vom Bau betroffenen Bereiche und RandbereicheBegrünen-Errichtung von temporären Baustraßen, teilweise (tw.) im Flußbereich, temp. Flußquerungen(u.a. mittels DN2000-Rohre u. Wasserbausteine) der Fischach-Kabelumlegungen, Kabelverlegungen, Kabelprovisorien, Kabeltröge; besteh. und proj.Gleisquerungen einbinden

Kerndaten für die Bekanntmachung von zu vergebenden Aufträgen, Rahmenvereinbarungen und die Einrichtung bzw. Einstellung von dynamischen Beschaffungssystemen (Anhang VIII, 1. Abschnitt, Z 2 BVergG 2018)

11.12.2019

KDX718230-2019

ÖBB-Infrastruktur AG

VDL Klostertal

Das Ausschreibungsziel des vorliegenden Vergabeverfahrens besteht im Abschluss von Verkehrsdienstleistungsverträgen und eines Verkehrskooperationsvertrages durch die Auftraggeber jeweils pro Los. Diese Verträge sollen abgeschlossen werden, um die jeweils benötigten Kraftfahrlinienverkehre in den ausschreibungsgegenständlichen Losen der Region Klostertal / Arlberg von Verkehrsunternehmen erbringen zu lassen.ANMERKUNG: Auftraggeber für die Verkehrsdienstleistungsverträge sind die Gemeinde Lech, der Gemeindeverband ÖPNV Klostertal und die Verkehrsverbund Vorarlberg GmbH. Dagegen ist die Verkehrsverbund Vorarlberg GmbH zusätzlich als Auftraggeberin zuständig für die Vergabe des Verkehrskooperationsvertrages. Die konkreten Auftraggeber-Funktionen sind weiter unten und insbesondere in den Teilnahmeunterlagen abschließend festgelegt.

Kerndaten für die Bekanntmachung von zu vergebenden Aufträgen, Rahmenvereinbarungen und die Einrichtung bzw. Einstellung von dynamischen Beschaffungssystemen (Anhang VIII, 1. Abschnitt, Z 2 BVergG 2018)

11.12.2019

KDX718224-2019

Vorarlberg

Verkehrsverbund Vorarlberg GmbH

ADS-B out Systems für LFZ

Beschafft werden sollen die Lieferung, der Einbau und die Inbetriebnahme eines ADS-B out Systems für das Einsatzflugzeug der Austro Control GmbH (Type Cessna Citationjet 1+, Kennzeichen OE-FSR, Ser. No. C525-0634). Lieferung, Einbau und die Inbetriebnahme des ADS-B out Systems für das Einsatzflugzeug der Austro Control GmbH muss mit 7. Juni 2020 abgeschlossen sein. Dieser Termin ist durch die DURCHFÜHRUNGSVERORDNUNG (EU) 2017/386 verbindlich vorgegeben. Lieferung, Einbau und Inbetriebnahme des ADS-B out Systems in das Einsatzflugzeug der Austro Control muss am Gelände eines der österreichischen Flughäfen (Wien/Schwechat, Linz, Salzburg, Graz oder Innsbruck) stattfinden. Eine genaue Festlegung erfolgt unmittelbar nach dem Zuschlag im ersten Kickoff mit dem Zuschlagsempfänger.

Kerndaten für die Bekanntmachung von zu vergebenden Aufträgen, Rahmenvereinbarungen und die Einrichtung bzw. Einstellung von dynamischen Beschaffungssystemen (Anhang VIII, 1. Abschnitt, Z 2 BVergG 2018)

11.12.2019

L-717655-9c9

Austro Control Österreichische Gesellschaft für Zivilluftfahrt mit beschränkter Haftung

Leistungskontrakt über Planung, Support, Updates und Systemüberprüfungen der Energieversorgungsnetze

Die Steuerung und Überwachung der Energieversorgungsnetze (16,7 Hz und 50 Hz) erfolgen durch ÖBBGeschäftsbereiche in deren Leitstellen bzw. Leit- und Fernwirksystemen. Um auch in Zukunft eine wirtschaftlicheBetriebsführung des Gesamtsystems sicherzustellen und die für die Einbindung sicherheitsrelevanter Anlagengesetzlich/normativ vorgeschriebenen Maßnahmen erfüllen zu können, sind laufende Ergänzungen, Anpassungen,Funktionserweiterungen sowie Upgrades an den bestehenden Fernwirk-, Netzleitsystemen, Applikationen undProzessdatenbanken, speziell im Bereich der ICS-Security notwendig. Für die Weiterentwicklung der Systeme sowie die Evaluierung und Umsetzung von technisch und wirtschaftlich optimierten Lösungskonzepten, sind Support und fachspezifisches Know-How und ein Wartungsvertrag der Firma Nt-NetworXs für die in Betrieb befindlichen Systeme notwendig. .

Kerndaten für die Bekanntgabe von vergebenen Aufträgen und abgeschlossenen Rahmenvereinbarungen (Anhang VIII, 2. Abschnitt, Z 1 BVergG 2018)

10.12.2019

KDX718147-2019

ÖBB-Infrastruktur AG

Employer Branding ÖBH - Personalwerbung - Allgemeines militärisches Personal

Erhöhung der qualifizierten Bewerbungen für allgemeines militärisches Personal im ÖBH unter Weiterführung und Intensivierung der Arbeitgebermarke "Österreichisches Bundesheer". An konkreten Einzelleistungen wären insbesondere zu erbringen: Profil- und Markenentwicklung Content-Creation Social-Media-Kampangen Entwicklung, Gestaltung und Produktion von Informations-, Werbe- und Kommunikationsmitteln für Offlineverwendung Entwicklung, Planung und Begleitung von zielgruppengerechten Veranstaltungen bzw. Kampagnen Begleitende strategische Beratung Workshops und Schulungen Laufendes Projektmanagement, Dokumentation, Controlling, Evaluation und regelmäßiges Reporting

Kerndaten für die Bekanntmachung von zu vergebenden Aufträgen, Rahmenvereinbarungen und die Einrichtung bzw. Einstellung von dynamischen Beschaffungssystemen (Anhang VIII, 1. Abschnitt, Z 2 BVergG 2018)

10.12.2019

KDX717950-2019

REPUBLIK ÖSTERREICH vertreten durch den Bundesminister für Landesverteidigung

Pensionsversicherungsanstalt - Lieferung von Monitoren für PC-Arbeitsaplätze (Rahmenvereinbarung)

Die Pensionsversicherungsanstalt hat im Jahr 2015 alle Bildschirmarbeitsplätze auf 27“ Monitore umgestellt. Auf Grund arbeitsmedizinischer Vorgaben und der Notwendigkeit mehrere Programme mit detailreichen Inhalten geleichzeitig zu bedienen, wurde beschlossen alle Arbeitsplätze mit zwei 27“ Monitoren auszustatten. Da eine Mischung verschiedener Monitore ergonomisch nicht sinnvoll ist und die vorhandenen Monitore nicht mehr unter Wartung stehen, sollen alle bestehenden Monitore ersetzt und im Rahmen der Abwicklung Zug um Zug verkauft werden (es ist somit auch der Abverkauf der alten Monitore anzubieten). LINK: http://pensionsversicherung.vemap.com/home/bekannt/anzeigen.html?annID=165

Kerndaten für die Bekanntmachung von zu vergebenden Aufträgen, Rahmenvereinbarungen und die Einrichtung bzw. Einstellung von dynamischen Beschaffungssystemen (Anhang VIII, 1. Abschnitt, Z 2 BVergG 2018)

10.12.2019

KDX718219-2019

Pensionsversicherungsanstalt

BAI305: Stadlau - Staatsgrenze nächst Marchegg; Elektrifizierung und selektiv zweigleisiger Ausbau, Bereich NÖ, Bau - H3.2 SST2 Siebenbrunn/ Leopoldsdorf und SST Untersiebenbrunn

Der gegenständliche Abschnitt des Projekts verlauft im Gemeindegebieten von Raasdorf, Glinzendorf, Leopoldsdorf im Marchfeld, Obersiebenbrunn, Untersiebenbrunn, Breitensee und Marchegg. Die Umsetzung erfolgt in mehreren, getrennten Realisierungsstufen, welche einander ergänzen. Mit Umsetzung aller Stufen erfolgt die Realisierung des zweigleisigen Ausbaues und die Elektrifizierung der OBB Strecke 117 von der Haltestelle Wien Erzherzog Karl-Strase bis zur Staatsgrenze nachst Marchegg, sowie Hebung der Streckengeschwindigkeit auf Vmax=200 km/h. 

Kerndaten für die Bekanntgabe von vergebenen Aufträgen und abgeschlossenen Rahmenvereinbarungen (Anhang VIII, 2. Abschnitt, Z 1 BVergG 2018)

10.12.2019

KDX718126-2019

ÖBB-Infrastruktur AG

Koralmbahn, Mittlern - Althofen, Bau - Baulos 60.19 - Baumeisterarbeiten Kreuzungsbereiche Mittlern

Die Eisenbahnstrecke Graz - Klagenfurt, Abschnitt Mittlern - Althofen/Drau, ist ein Bestandteil des österreichischen Hochleistungsstreckennetzes und Teilabschnitt gesamteuropäischer Eisenbahnnetze. Im Teilabschnitt Mittlern - Althofen km 92,945 - km 102,150 liegen die gegenständlichen Baubereiche. Der Umfang des Vergabegegenstandes umfasst den Abtrag des Bahndammes Regionalbahn, die Herstellung div. Bahnkörper, die Fertigstellung von Weganlagen sowie Restarbeiten für die SFE-Ausstattung.

Kerndaten für die Bekanntmachung von zu vergebenden Aufträgen, Rahmenvereinbarungen und die Einrichtung bzw. Einstellung von dynamischen Beschaffungssystemen (Anhang VIII, 1. Abschnitt, Z 2 BVergG 2018)

10.12.2019

KDX717943-2019

ÖBB-Infrastruktur AG

BAI0.LSS471.01.01.HBI Kriegalch; Errichtung ESTW, Bau und BAI0.LSR471.01.01.HBI Mitterdorf-Veitsch; Errichtung ESTW, Bau - Rückbau der Aufnahmegebäude im Bf Kriegalch und Bf Mitterdorf-Veitsch

Auf der Rahmenplanstrecke Wiener Neustadt Hbf (e) – Bruck a.d.M. (e) wurde eine dem Stand der Technik entsprechende Sicherungsanlage für den Bahnhof Krieglach in km 128,503 und den Bf Mitterdorf-Veitsch in km 132,710 zur Gewährleistung einer sicheren und wirtschaftlichen Betriebsführung errichtet. Dies war Grundlage zur Umsetzung des BFS Migrationskonzeptes mit der Fernsteuerung aus der BFZ Villach. Die Technik des neu errichtetem elektronischen Stellwerk ist in einem neuen Technikgebäude untergebracht. Für die technischen Komponenten des Stellwerks wurde in Krieglach und in Mitterdorf-Veitsch jeweils ein Technikgebäude für die Fachdienste Sicherungsdienst, Telekom und E-Dienst errichtet. Aufgrund der Tatsache das die beiden Bahnhöfe nun von der BFZ Villach ferngesteuert werden wird das bestehende Aufnahmegebäude weder für technische Komponenten noch für den Betriebsdienst (Fdl) benötigt und kann rückgebaut werden.

Kerndaten für die Bekanntgabe von vergebenen Aufträgen und abgeschlossenen Rahmenvereinbarungen (Anhang VIII, 2. Abschnitt, Z 1 BVergG 2018)

10.12.2019

KDX718131-2019

ÖBB-Infrastruktur AG

Schwaz - Pill-Vomperbach; Erneuerung Vomperbachviadukt, Gl. 1+2; km 51,643, BAU - Kabeltrogumlegungen im Bereich des Unterinntalradweges

Im Zuge des Bauvorhabens verbunden mit der Erneuerung des Tragwerks über den Vomperbach und der südlich angeschlossenen Fuß- und Radwegbrücke einschließlich Überbrückung der Landesstraße L389 sowie die Verlängerung der Bahnsteiganlagen der Haltestelle Pill-Vomperbach um jeweils 60 m müssen im Bereich des Unterinntalradweges die Kabellagen grundlegend umgelegt werden. Da dieser Radweg auch von landwirtschaftlichen Fahrzeugen befahren werden müssen diese Kabelwege mit Sonderkabeltrögen hergestellt werden um die Betriebssicherheit zu gewähren.

Kerndaten für die Bekanntgabe von vergebenen Aufträgen und abgeschlossenen Rahmenvereinbarungen (Anhang VIII, 2. Abschnitt, Z 1 BVergG 2018)

10.12.2019

KDX718134-2019

ÖBB-Infrastruktur AG

Interessentensuche für ein Uferareal samt Wasserfläche zur Weiterführung der bestehenden schwimmenden Anlage als Gastronomiegebäude samt Errichtung einer Gästesteganlage in Greifenstein, Niederösterreich (freiwillige Bekanntmachung)

via donau — Österreichische Wasserstraßen-Gesellschaft mbH (viadonau) sucht in einem transparenten Bieterverfahren einen Interessenten für die Bestandnahme eines Uferareals samt Wasserfläche. Der Zweck der Bestandgabe ist die Weiterführung der bestehenden schwimmenden Anlage als Gastronomiegebäude und die Errichtung und der Betrieb einer Gästesteganlage. viadonau unterstützt mit der Interessentensuche das „Aktionprogramm Donau des bmvit bis 2022“ und leistet einen Beitrag zur Förderung der Donauschifffahrt und zur qualitativen Verbesserung der multifunktionalen Infrastruktur entlang der Wasserstraße Donau. Das Uferareal befindet sich am rechten Ufer des Altarms Greifenstein am rechten Donauufer, in der Katastralgemeinde Greifenstein im Gemeindegebiet von St. Andrä-Wördern, Niederösterreich (A-3422). Genaue Informationen u.a. über die Rahmenbedingungen, die Nutzungsziele, die erforderlichen Unterlagen und das Auswahlverfahren sind auf der Homepage http://www.viadonau.org abzurufen. Fragen zur Bestandnehmersuche können bis zum 31.01.2020 schriftlich per E-mail unter interessentensuche@viadonau.org eingebracht werden. Die Abgabe der Bewerbungsunterlagen in schriftlicher Form an der Adresse von viadonau, Donau-City-Straße 1, 1220 Wien, ist bis zum 24.03.2020, 13:00 (Einlangen) befristet.

Bekanntmachung über Veräußerungen

10.12.2019

L-717920-9c10

3422 Greifenstein

via donau - Österr. Wasserstraßen-GesmbH

AU Rest-, Sperr-, Biomüllsammlung in 11 Gemeindegebieten des GVA Mödling

Gegenstand der Auftragsvergabe ist die Erbringung von Leistungen im Zusammenhang mit der Rest-, Sperr- und Biomüll-Sammlung sowie Biomüll-Verwertung in 11 Verbandsgemeindegebieten des GVA Mödling; • Teilweise Bereitstellung und Aufstellung von Behältern inklusive Wartung, Instandhaltung für die Sammlung von REST- und BIOMÜLL – ab Haushalt (HH), SPERRMÜLL in CONTAINERN ab Altstoffsammelzentrum (ASZ) • Entleerung der Behälter • Transport zu einer ÜBERGABESTELLE/Verwertung sowie Entleerung • Verwertung BIOMÜLL • Reinigung Sammelbehälter (optional) Angebotslegung für Gesamtgebiet oder Teilgebiete möglich; Der Leistungszeitraum beginnt am 01.07.2020 und ist unbefristet; Kündigungsfristen laut Ausschreibungsunterlagen.

Bekanntmachung über Änderungen oder zusätzliche Angaben

10.12.2019

L-715870-9c2

Bezirk Mödling

GVA Mödling

Schwingungsdämpfer T70/28x370DR, Railjet - 104651325 Schwingungsdämpfer T70/28x370DR, Railjet

Banf 1060366014240 Stück 104651325-Schwingungsdämpfer T70/28x370DR, Railjet.Da der Fahrzeughersteller zur Absicherung des eigenen Know Hows keine Zeichnungen oder technische Beschreibungen/Dokumentationen für das Material zur Verfügung stellen kann (geistiges Eigentum), liegen für diese/s Produkt/e keine beschaffungsrelevanten Informationen vor. Die vorliegende Zeichnung stellt lediglich eine Übersichts-/Einbauzeichnung dar und gibt keinerlei Details zum Produkt selbst preis.Die Beschaffung ist somit nur beim vorgegebenen Lieferanten zulässig.

Kerndaten für die Bekanntgabe von vergebenen Aufträgen und abgeschlossenen Rahmenvereinbarungen (Anhang VIII, 2. Abschnitt, Z 1 BVergG 2018)

09.12.2019

KDX717855-2019

ÖBB-Technische Services Gesellschaft mbH

Lermoos - Ehrwald-Zugspitzbahn; GN+PLV Gl. 1; km 20,518- 23,073; Planung - Projektierung Gleislage, Entwässerung und Randwegherstellung

Die Planungsleistungen umfassen im Wesentlichen die Erstellung folgender Unterlagen bzw. Durchführung folgender Tätigkeiten:GrundeinlöseoperatBaubeschreibungMassenermittlungLeistungsverzeichnisAusschreibungsunterlagenLageplanQuerschnitteEntwurf von DetailsErstellung Bestandsunterlagen Grundlagenerhebung und -aufbereitungEntwurfsplanungErstellung der GrundeinlöseunterlagenErstellung der AusschreibungsunterlagenErstellung der AusführungsunterlagenTeilnahme an Besprechungen / Begehungen

Kerndaten für die Bekanntgabe von vergebenen Aufträgen und abgeschlossenen Rahmenvereinbarungen (Anhang VIII, 2. Abschnitt, Z 1 BVergG 2018)

09.12.2019

KDX717840-2019

ÖBB-Infrastruktur AG

Beschaffung des Gesamtsystems „refurbished Orbitrap QExactive HF-X MS, nano-ESI-Quelle, UV/VIS-Detektor, TraceFinder-Software, Wartungsvertrag".

Mindestanforderungen: 1) Orbitrap QExactive HF-X MS mit 240k Auflösung (m/z 200) und mind. 30 Spektren/min bei 120k und HCD; 2) die nanoQuelle und der UV/VIS-Detektor müssen mit Vanquish Flex UPLC bzw. Ultimate nanoUPLC kompatibel sein; 3) Software für die quantitative, direkte Auswertung von hochaufgelösten Orbitrap-Daten; 4) das MS muss in Kombination mit der Vanquish Flex UPLC (VF-UPLC; Bestand), einem Dionex ICS-6000 HPIC System (Bestand), einer nanoQuelle samt einer Ultimate nanoUPLC (Bestand) zusammen mit „TraceFinder“ für die quantitative Metabolomik und Fluxanalytik von Metaboliten unter Berücksichtigung der Isotopenfeinstruktur in komplexen Umweltproben eingesetzt werden können; 5) mit sämtlichen unter 4) genannten Gerätschaften muss eine MS-Kopplung gewährleistet sein; 6) der Detektor muss VF-UPLC-Chromeleon-kompatibel sein; 7) die optimale Wartung des Gesamtsystems in Form eines Wartungsvertrags muss gewährleistet sein.

Kerndaten für die freiwillige Bekanntmachung eines Vergabeverfahrens ohne vorherige Bekanntmachung (Anhang VIII, 1. Abschnitt, Z 4 BVergG 2018)

09.12.2019

L-716446-9c4

Universität Innsbruck

Konzernhaftpflichtversicherung

Die Konzern-Haftpflichtversicherung dient der Abdeckung einer im Schadenfall ggf. gegenüber externen Dritten bestehenden Haftung und war bisher in der Struktur von vier Konzernverträgen mit einer Gesamtversiche-rungssumme von € 200,0 Mio. bei einem Selbstbehalt von € 5,0 Mio. je Versiche-rungsfall aufgebaut.Ab 01.01.2019 wurde, abweichend von der bisherigen Versicherungssumme der je-weiligen Teilkonzern-Betriebshaftpflichtversicherung (INFRA/PV/RCA) in Höhe von € 5,0 Mio., welche auch den bisherigen Selbstbehalt der Konzern-Haftpflichtversicherung abdeckte, im Rahmen der Teilkonzern-Betriebshaftpflichtversicherungen zur Erreichung der in Österreich geltenden EVU- bzw. EIU-Versicherungssumme und Erlangung der Verkehrsgenehmigungen in Österreich und Europa sowie aufgrund eines gestiegenen Deckungsbedarfs (Abdeckung einer im Schadenfall ggf. gegenüber externen Dritten bestehenden Haftung sowie zusätzlich ev. innerkonzernaler Haftungsansprüche), die Versicherungssumme der jeweiligen Teilkonzern-Betriebshaftpflichtversicherung auf € 10,5 Mio. erhöht.Infolge der nun seitens der Teilkonzerne jeweils auf € 10,5 Mio. erhöhten Betriebshaft-pflichtversicherungssumme, kann nun infolge dazu der Selbstbehalt der Konzern-Haftpflichtversicherung ab 01.01.2020 auf € 10,5 Mio. angepasst und dabei die Struktur auf drei Konzern-Haftpflichtverträge reduziert werden - dies aber unter Beibehaltung der bisherigen Gesamtversicherungssumme von € 200,0 Mio.Sichergestellt ist, dass der Versicherungsschutz der ab 01.01.2020 geltenden drei Konzern-Haftpflichtverträgen an den auslaufenden Versicherungsschutz ohne Unter-brechung anschließt und dieser soll für die Dauer von maximal 6 Jahren bis zum 01.01.2026 gelten.

Kerndaten für die Bekanntgabe von vergebenen Aufträgen und abgeschlossenen Rahmenvereinbarungen (Anhang VIII, 2. Abschnitt, Z 1 BVergG 2018)

07.12.2019

KDX717431-2019

ÖBB-Holding AG mit allen verbundenen Unternehmen

Konzernhaftpflichtversicherung

Die Konzern-Haftpflichtversicherung dient der Abdeckung einer im Schadenfall ggf. gegenüber externen Dritten bestehenden Haftung und war bisher in der Struktur von vier Konzernverträgen mit einer Gesamtversiche-rungssumme von € 200,0 Mio. bei einem Selbstbehalt von € 5,0 Mio. je Versiche-rungsfall aufgebaut.Ab 01.01.2019 wurde, abweichend von der bisherigen Versicherungssumme der je-weiligen Teilkonzern-Betriebshaftpflichtversicherung (INFRA/PV/RCA) in Höhe von € 5,0 Mio., welche auch den bisherigen Selbstbehalt der Konzern-Haftpflichtversicherung abdeckte, im Rahmen der Teilkonzern-Betriebshaftpflichtversicherungen zur Erreichung der in Österreich geltenden EVU- bzw. EIU-Versicherungssumme und Erlangung der Verkehrsgenehmigungen in Österreich und Europa sowie aufgrund eines gestiegenen Deckungsbedarfs (Abdeckung einer im Schadenfall ggf. gegenüber externen Dritten bestehenden Haftung sowie zusätzlich ev. innerkonzernaler Haftungsansprüche), die Versicherungssumme der jeweiligen Teilkonzern-Betriebshaftpflichtversicherung auf € 10,5 Mio. erhöht.Infolge der nun seitens der Teilkonzerne jeweils auf € 10,5 Mio. erhöhten Betriebshaft-pflichtversicherungssumme, kann nun infolge dazu der Selbstbehalt der Konzern-Haftpflichtversicherung ab 01.01.2020 auf € 10,5 Mio. angepasst und dabei die Struktur auf drei Konzern-Haftpflichtverträge reduziert werden - dies aber unter Beibehaltung der bisherigen Gesamtversicherungssumme von € 200,0 Mio.Sichergestellt ist, dass der Versicherungsschutz der ab 01.01.2020 geltenden drei Konzern-Haftpflichtverträgen an den auslaufenden Versicherungsschutz ohne Unter-brechung anschließt und dieser soll für die Dauer von maximal 6 Jahren bis zum 01.01.2026 gelten.

Kerndaten für die Bekanntgabe von vergebenen Aufträgen und abgeschlossenen Rahmenvereinbarungen (Anhang VIII, 2. Abschnitt, Z 1 BVergG 2018)

07.12.2019

KDX717430-2019

ÖBB-Holding AG mit allen verbundenen Unternehmen

Konzernhaftpflichtversicherung

Die Konzern-Haftpflichtversicherung dient der Abdeckung einer im Schadenfall ggf. gegenüber externen Dritten bestehenden Haftung und war bisher in der Struktur von vier Konzernverträgen mit einer Gesamtversiche-rungssumme von € 200,0 Mio. bei einem Selbstbehalt von € 5,0 Mio. je Versiche-rungsfall aufgebaut.Ab 01.01.2019 wurde, abweichend von der bisherigen Versicherungssumme der je-weiligen Teilkonzern-Betriebshaftpflichtversicherung (INFRA/PV/RCA) in Höhe von € 5,0 Mio., welche auch den bisherigen Selbstbehalt der Konzern-Haftpflichtversicherung abdeckte, im Rahmen der Teilkonzern-Betriebshaftpflichtversicherungen zur Erreichung der in Österreich geltenden EVU- bzw. EIU-Versicherungssumme und Erlangung der Verkehrsgenehmigungen in Österreich und Europa sowie aufgrund eines gestiegenen Deckungsbedarfs (Abdeckung einer im Schadenfall ggf. gegenüber externen Dritten bestehenden Haftung sowie zusätzlich ev. innerkonzernaler Haftungsansprüche), die Versicherungssumme der jeweiligen Teilkonzern-Betriebshaftpflichtversicherung auf € 10,5 Mio. erhöht.Infolge der nun seitens der Teilkonzerne jeweils auf € 10,5 Mio. erhöhten Betriebshaft-pflichtversicherungssumme, kann nun infolge dazu der Selbstbehalt der Konzern-Haftpflichtversicherung ab 01.01.2020 auf € 10,5 Mio. angepasst und dabei die Struktur auf drei Konzern-Haftpflichtverträge reduziert werden - dies aber unter Beibehaltung der bisherigen Gesamtversicherungssumme von € 200,0 Mio.Sichergestellt ist, dass der Versicherungsschutz der ab 01.01.2020 geltenden drei Konzern-Haftpflichtverträgen an den auslaufenden Versicherungsschutz ohne Unter-brechung anschließt und dieser soll für die Dauer von maximal 6 Jahren bis zum 01.01.2026 gelten.

Kerndaten für die Bekanntgabe von vergebenen Aufträgen und abgeschlossenen Rahmenvereinbarungen (Anhang VIII, 2. Abschnitt, Z 1 BVergG 2018)

07.12.2019

KDX717432-2019

ÖBB-Holding AG mit allen verbundenen Unternehmen

Elektronikkomponenten und Messgeräte

Gegenstand dieses Verfahrens ist die Lieferung von Elektronikkomponenten und Messgeräten, dem notwendigen Zubehör wie beispielsweise Messleitungen, Prüfspitzen, Adapter, sowie aller zur Erfüllung des Auftrags notwendigen Zusatz- und Nebenleistungen (CPV-Code: 31700000-3, 38552000-9).

Kerndaten für die Bekanntmachung von zu vergebenden Aufträgen, Rahmenvereinbarungen und die Einrichtung bzw. Einstellung von dynamischen Beschaffungssystemen (Anhang VIII, 1. Abschnitt, Z 2 BVergG 2018)

06.12.2019

KDX717450-2019

Österreich

Die Republik Österreich (Bund), Bundesbeschaffung GmbH, sowie alle weiteren Auftraggeber, gemäß der den Ausschreibungsunterlagen beiliegenden Drittkundenliste, im Vergabeverfahren alle vertreten durch die Bundesbeschaffung GmbH

FB Steiermark: Rahmenvereinbarung Prozessoraufarbeitung (inkl. Verlängerungsoption)

Holzernte-Dienstleistung: Aufarbeitung von Langholz mit Prozessor. Rahmenvereinbarung mit 2 Auftragnehmern für die Prozessoraufarbeitung von zufälligen (z.B. Käferholz, Schneedruck, Windwurf, Fangschlag) und regulären End- u. Vornutzungen im Leistungszeitraum 01.01.2020 bis 31.12.2020 in allen Forstrevieren des Forstbetrieb Steiermark der ÖBf AG. Gesamtmenge (geschätzt): ca. 15.000 Efm. Option zur zweimaligen Verlängerung um jeweils ein Jahr, somit bis längstens 31.12.2022.

Kerndaten für die Bekanntmachung von zu vergebenden Aufträgen, Rahmenvereinbarungen und die Einrichtung bzw. Einstellung von dynamischen Beschaffungssystemen (Anhang VIII, 1. Abschnitt, Z 2 BVergG 2018)

06.12.2019

KDX717107-2019

Österreichische Bundesforste AG

BV Umgestaltung Schmiedgasse - Landhausgasse

Das gegenständliche Bauvorhaben umfasst im Wesentlichen die Umgestaltung der Schmiedgasse vom Hauptplatz bis zur Landhausgasse, der Kreuzungsbereich Schmiedgasse/Landhausgasse und Landhausgasse/Raubergasse: Im Bereich der Raubergasse erfolgt beidseitig eine Gehsteigsanierung einschl. der Asphaltierung der Fahrbahn. Für die Errichtung versenkbarer Poller (einschl. Leerverrohrung für die Kabelverlegung) und für das Herstellen der Unterkonstruktionen für die Baumstandorte (Stockholmer System, etc.) sind Grabungsarbeiten erforderlich.

Kerndaten für die Bekanntmachung von zu vergebenden Aufträgen, Rahmenvereinbarungen und die Einrichtung bzw. Einstellung von dynamischen Beschaffungssystemen (Anhang VIII, 1. Abschnitt, Z 2 BVergG 2018)

06.12.2019

KDX717105-2019

HOLDING GRAZ - KOMMUNALE DIENSTLEISTUNGEN GMBH

Lienz; Bahnhofsumbau, Bau Hauptarbeiten - Mobilitätszentrum Lienz - Baumeisterleistung Bauteil Nord

Die gegenständliche Vergabe umfasst die Umsetzung folgender Planungsleistungen:1) Straßenbereich B100, Bahnhofsvorplatz, Busterminal, Parkfläche WestDie Planungstätigkeiten umfassen einerseits den Straßenbereich der B100 Drautalstraßevon ca. km 107,640 bis km 107,900 inklusive der Zufahrt ins Stadtzentrum und andererseitsden Bahnhofsvorplatz mit einer Parkfläche Ost (ca. 2.000 m²), einem Busterminal (ca. 2.400 m²)und einer Parkfläche West (ca. 6.600 m²).2) Dächer, Aufzugsschächte/Zugänge Personentunnel, PersonentunnelIm Detail handelt es sich um folgende Maßnahmen:- Aufnahmegebäude inkl. Handelsflächen und Zugangsüberdachung- Überdachungen- Aufzugsschächte- Personen- und Radwegtunnels und Zugänge im Bereich Nord    

Kerndaten für die Bekanntmachung von zu vergebenden Aufträgen, Rahmenvereinbarungen und die Einrichtung bzw. Einstellung von dynamischen Beschaffungssystemen (Anhang VIII, 1. Abschnitt, Z 2 BVergG 2018)

06.12.2019

KDX717096-2019

ÖBB-Infrastruktur AG

Ausgabesystem für Dienstbekleidung

Das LKH Univ. Klinikum Graz plant für die nähere Zukunft eine Umstellung von personalisierter Dienstbekleidung auf Poolwäsche (entpersonalisiert) und will in diesem Zusammenhang auch das Thema der automatisationsunterstützten Ausgabe und Rückgabe der Dienstbekleidung neu definieren. Die Ausgabe der RFID gechipten Dienstbekleidung (entpersonalisierte Poolwäsche) soll in einem Pilotprojekt über einen Bekleidungsraum inkl. Rückgabesystem erfolgen. Nach der erfolgreichen Einführung eines Bekleidungsraums ist die Ausrollung dieses Modells für weitere Standorte des AG geplant. Des Weiteren muss der Auftragnehmer den AG auch zumindest teilweise mit Ausgabeschränken als Alternative zum Bekleidungsraum zur Ausgabe von RFID gechipter Dienstbekleidung beliefern können.

Kerndaten für die Bekanntgabe von vergebenen Aufträgen und abgeschlossenen Rahmenvereinbarungen (Anhang VIII, 2. Abschnitt, Z 1 BVergG 2018)

06.12.2019

KDX717274-2019

Steiermärkische Krankenanstaltengesellschaft m.b.H.

Stainach Irdning - Attnang Puchheim, Modernisierung inkl. Fernsteuerung, Planung - Baumanager inkl. Baustellenkoordinator für Bad Mitterndorf und Goisern Jodschwefelbad

Baumanager für Umbau Bahnhof Bad Mitterndorf, Haltestelle Bad Mitterndorf Heilbrunn, ESTW Bad Mitterndorf, Eisenbahnkreuzungen in Bad Mitterndorf (km13.532-km15.546), sowie Vorarbeiten zum Umbau Bahnhof Kainisch.Baustellenkoordinator für Umbau Bahnhof Bad Mitterndorf, Haltestelle Bad Mitterndorf Heilbrunn, ESTW Bad Mitterndorf, Eisenbahnkreuzungen in Bad Mitterndorf (km13.532-km15.546), Vorarbeiten zum Umbau Bahnhof Kainisch, Umbau Bahnhof Goisern Jodschwefelbad sowie ESTW Goisern Jodschwefelbad inkl. EK km 56.250)

Kerndaten für die Bekanntgabe von vergebenen Aufträgen und abgeschlossenen Rahmenvereinbarungen (Anhang VIII, 2. Abschnitt, Z 1 BVergG 2018)

06.12.2019

KDX717268-2019

ÖBB-Infrastruktur AG

Greenlight 2 - Informationsfusion, Fusionsarchitektur

Mit Sensordatenfusion oder umfassender – Informationsfusion, können heterogene Daten und Informationen mathematisch kombiniert werden, um beispielsweise Systemzustände von Zügen (Geschwindigkeit, Position, Integrität, usw.) oder der Verkehrsinfrastruktur (Streckenbelegung, Lichtprofil, usw.) zu berechnen. Im Projekt soll der Auftragnehmer in Kooperation mit der Forschungsgruppe Sensordatenfusion der Technischen Universität Chemnitz und der Auftraggeberin die aktuelle Fusionsarchitektur und ihre Komponenten kartieren und skalierbare Fusionsarchitekturen für exemplarische Anwendungsfälle (bspw. Lokalisierung oder Integritätsschätzung) aufzeigen. Dabei kann auf Erfahrungen und „lessons-learned“ aus der automobilen Datenfusionsforschung aufgebaut werden.

Kerndaten für die Bekanntgabe von vergebenen Aufträgen und abgeschlossenen Rahmenvereinbarungen (Anhang VIII, 2. Abschnitt, Z 1 BVergG 2018)

06.12.2019

KDX717266-2019

ÖBB-Infrastruktur AG

A2 Süd Autobahn, Lärmschutzwand Wr. Neudorf, RFB Graz, Örtliche Bauaufsicht

Das gegenständliche Planungsgebiet entlang der A2 Süd Autobahn, liegt im Gemeindegebiet von Wiener Neudorf westlich der Autobahn (Richtungsfahrbahn Graz). Nördlich wird das Gebiet durch den Eumigweg, im Süden durch die ASt Wiener Neudorf und westlich durch die B17 „Triester Straße“ (lokal auch Wiener Straße) begrenzt. Es handelt sich dabei um ein sehr dicht bebautes Siedlungsgebiet, welches unmittelbar bis an die Autobahn heranreicht. Der Anrainerbereich liegt weitgehend niveaugleich zur Autobahn und ist durch bestehende Lärmschutzmaßnahmen abgeschirmt.Die Leistungen der Örtlichen Bauaufsicht (ÖBA) umfassen im Wesentlichen das Zusammenstellen der Ausschreibungsunterlagen für die Bauleistungen, die Angebotsprüfung und die Begleitung des Vergabeprozesses sowie die örtliche Bauaufsicht während der Bauphase der neu zu errichtenden Lärmschutzwände inkl. der Schlussdokumentation sowie die Übernahme der Bauleistungen.Die alte derzeit bestehende Lärmschutzwand soll nach Baufertigstellung der neuen Lärmschutzwand abgetragen werden.

Bekanntmachung

06.12.2019

L-716185-9c3

Projektgebiet und Oeynhausen

Autobahnen- und Schnellstraßen-Finanzierungs-Aktiengesellschaft

Bauherren- und Betriebshaftpflichtversicherung für das Projekt Wien Museum Neu

Ziel des gegenständlichen Vergabeverfahrens ist, den im Zuge des Vergabeverfahrens ermittelten Bestbieter mit der Erbringung von Versicherungsleistungen im Fachbereich Bauwesen- und Bauherrenhaftpflichtversicherung für das Projekt betreffend den Neubau und die Sanierung des denkmalgeschützten Bestandsgebäudes des „Wien Museum Neu“ sowie optional mit der Erbringung von Versicherungsdienstleistungen im Bereich Bauwesen-Betriebsunterbrechungsversicherung zu beauftragen.

Kerndaten für die Bekanntmachung von zu vergebenden Aufträgen, Rahmenvereinbarungen und die Einrichtung bzw. Einstellung von dynamischen Beschaffungssystemen (Anhang VIII, 1. Abschnitt, Z 2 BVergG 2018)

05.12.2019

KDX716758-2019

Wien

Museen der Stadt Wien

BAUI.KW5131.15 Kraftwerk Tauernmoos – Bau - Vorgezogene Maßnahmen - Bauleistungen

Die vorgezogenen Maßnahmen umfassen alle Leistungen die vor dem Start der Hauptbaumaßnahmen abgeschlossen werden sollen. Folgende Leistungen und Lieferungen werden ausgeschrieben:- 8 Erdkabelquerungen entlang der Landestraße L264 – Stubachstraße;- Erdkabelverlegung in der Landestraße L264 – Stubachstraße;- stationäre Amphibienleiteinrichtung parallel zur Straße – EM04 Schlosserteich;- Ertüchtigung der Zufahrtsstraße Enzingerboden-Tauernmoossee- Voreinschnitt und temporäre Baustellzufahrt im Bereich Enzingerboden;- Steinschlagschutznetze oberhalb des Voreinschnittes;- Leitungsumlegungen im Bereich Enzingerboden;- mobile Amphibienleiteinrichtung an der Lagerfläche Steinbruch;

Kerndaten für die Bekanntmachung von zu vergebenden Aufträgen, Rahmenvereinbarungen und die Einrichtung bzw. Einstellung von dynamischen Beschaffungssystemen (Anhang VIII, 1. Abschnitt, Z 2 BVergG 2018)

05.12.2019

KDX716757-2019

ÖBB-Infrastruktur AG

Sanitärinstallationsarbeiten in Nordtirol

Im Rahmen von laufenden Adaptierungsarbeiten sowie auch bei Neubauten werden in der TIWAG-Tiroler Wasserkraft AG konzernweit Sanitärinstallationsarbeiten in Nordtirol benötigt. Dafür soll eine Rahmenvereinbarung - wovon Teilleistungen bis zu einem maximalen Auftragswert in Höhe von EUR 15.000 exkl. USt. abgerufen werden - mit einem Unternehmen abgeschlossen werden. Auf eine kurzfristige Leistungserbringung der einzelnen Abrufe zur Rahmenvereinbarung wird besonderen Wert gelegt. Vorausgesetzt wird außerdem, dass die Abwicklung der einzelnen Abrufe zur Rahmenvereinbarung über das TIWAG-Lieferantenportal erfolgt. Wir weisen darauf hin, dass der Großteil (ca. 60%) der Erfüllungsorte in den Bezirken Innsbruck Stadt und Innsbruck Land sein wird. Ein Teil (ca. 10%) der Wohnungen in Innsbruck, in welchen Adaptierungsarbeiten im dritten oder einem höheren Obergeschoß anfallen können, können nicht mittels eines Liftes erreicht werden.

Kerndaten für die Bekanntmachung einer Direktvergabe mit vorheriger Bekanntmachung (Anhang VIII, 1. Abschnitt, Z 5 BVergG 2018)

05.12.2019

KDX716782-2019

Alle Unternehmen der TIWAG-Gruppe

Verwertungs- und Beseitigungsleistungen für die ÖBB-Konzerngesellschaften (HG 1 bis 3)

Sammeln und Behandeln (zur umweltgerechten Verwertung/Behandlung in der vom AN vorgesehenen Abfallbehandlungsanlage) von im Bereich der ÖBB-Konzerngesellschaften anfallenden Abfällen und Transport der Abfälle von Manipulations-/Lagerflächen und/oder vom Baustellenbereich zur vom AN vorgesehenen Abfallbehandlungsanlage, Ladearbeiten sowie sonstige Transporte von Abfällen und damit verbundene sonstige Dienstleistungen (Hauptgruppe 1). Sammeln und Behandeln (zur umweltgerechten Verwertung/Behandlung in der vom AN vorgesehenen Abfallbehandlungsanlage) von im Bereich der ÖBB-Konzerngesellschaften anfallenden Abfällen und Transport der Abfälle von den ÖBB-Anfallstellen zur vom AN vorgesehenen Abfallbehandlungsanlage und damit verbundene Dienstleistungen, inkl. Abfallbehälterbereitstellung(Ausnahmen werden gesondert angegeben) sowie damit zusammenhängende Ladearbeiten und sonstige Regieleistungen (Hauptgruppe 2). Reinigung von Tanks sowie Sammeln und Behandeln (zur umweltgerechten Verwertung/Behandlung in der vom AN vorgesehenen Abfallbehandlungsanlage) von im Bereich der ÖBB-Konzerngesellschaften anfallenden Abfälle, Transport der Abfälle von der Anfallstelle zur vom AN vorgesehenen Abfallbehandlungsanlage und damit verbundene sonstige Dienstleistungen (Hauptgruppe 3).

Kerndaten für die Bekanntmachung einer Vorinformation, einer regelmäßigen nichtverbindlichen Bekanntmachung oder des Bestehens eines Prüfsystems (Anhang VIII, 1. Abschnitt, Z 1 BVergG 2018)

05.12.2019

KDX716752-2019

Rail Cargo Logistics – Environmental Services GmbH

Lienz; Bahnhofsumbau, Bau Hauptarbeiten - Mobilitätszentrum Lienz - Baumeisterleistung Bauteil Nord

Die gegenständliche Vergabe umfasst die Umsetzung folgender Planungsleistungen:1) Straßenbereich B100, Bahnhofsvorplatz, Busterminal, Parkfläche WestDie Planungstätigkeiten umfassen einerseits den Straßenbereich der B100 Drautalstraßevon ca. km 107,640 bis km 107,900 inklusive der Zufahrt ins Stadtzentrum und andererseitsden Bahnhofsvorplatz mit einer Parkfläche Ost (ca. 2.000 m²), einem Busterminal (ca. 2.400 m²)und einer Parkfläche West (ca. 6.600 m²).2) Dächer, Aufzugsschächte/Zugänge Personentunnel, PersonentunnelIm Detail handelt es sich um folgende Maßnahmen:- Aufnahmegebäude inkl. Handelsflächen und Zugangsüberdachung- Überdachungen- Aufzugsschächte- Personen- und Radwegtunnels und Zugänge im Bereich Nord    

Kerndaten für die Bekanntmachung von zu vergebenden Aufträgen, Rahmenvereinbarungen und die Einrichtung bzw. Einstellung von dynamischen Beschaffungssystemen (Anhang VIII, 1. Abschnitt, Z 2 BVergG 2018)

04.12.2019

KDX716449-2019

ÖBB-Infrastruktur AG

Dienstleistungskonzessionsvertrag für die Vermarktung von Werbeflächen auf Bussen für den öffentlichen Personennahverkehr im Salzburger Verkehrsverbund

Verfahrensgegenständlich ist die Einräumung einer entgeltlichen Dienstleistungskonzession für die Vermarktung von Werbeflächen auf Bussen für den öffentlichen Personennahverkehr ("ÖPNV") im Salzburger Verkehrsverbund.

Kerndaten für die Bekanntmachung von zu vergebenden Aufträgen, Rahmenvereinbarungen und die Einrichtung bzw. Einstellung von dynamischen Beschaffungssystemen (Anhang VIII, 1. Abschnitt, Z 2 BVergG 2018)

04.12.2019

KDX716471-2019

Leistungs- bzw Erfüllungsort ist Salzburg und Umgebung, sofern zwischen den Vertragsparteien kein anderer Erfüllungsort schriftlich vereinbart wird.

Salzburger Verkehrsverbund Gesellschaft m.b.H.

Kabel- und Rohrgrabarbeiten für Strom, Gas und LWL

Die Vorarlberger Energienetze GmbH ist der größte Verteilernetzbetreiber eines Strom- und Gasverteilernetzes in Vorarlberg. Sie versorgt 93 von 96 Gemeinden in Vorarlberg mit ihrem Stromnetz und 36 Gemeinden mit ihrem Gasnetz. Die Vorarlberger Energienetze GmbH ist eine 100 % - Tochtergesellschaft der Vorarlberger Kraftwerke AG. Die Vorarlberger Energienetze GmbH beabsichtigt, die Vergabe der Kabel- und Rohrgrabarbeiten im Energieversorgungsbereich (Strom, Gas und LWL) für die Bausaison 2020-2022 mit Option für die Jahre 2023 und 2024 zu vergeben.

Kerndaten für die Bekanntmachung von zu vergebenden Aufträgen, Rahmenvereinbarungen und die Einrichtung bzw. Einstellung von dynamischen Beschaffungssystemen (Anhang VIII, 1. Abschnitt, Z 2 BVergG 2018)

04.12.2019

KDX716470-2019

Vorarlberger Energienetze GmbH

Bereitstellung und Koordination eines Ordner- und Wachdienstes für das Wiener Filmfestival

Ausschreibungsgegenständlich ist die Bereitstellung und Koordination eines Ordner- und Wachdienstes für das Wiener Filmfestival in den Jahren 2020, 2021 und 2022. Davon umfasst sollen insbesondere jeweils folgende Leistungen sein: Bewachungs- und Securitytätigkeit (zB Gerüstaufbauten, VIP-Lounges, Leinwand, Container, Gastronomiestände inklusive Gastronomieinfrastruktur, Tische, Sessel, Pflanzen und diverses Kleinmaterial am gesamten Rathausplatz); bei Bedarf Mithilfe bei der Platzreinigung im Bereich der Leinwand, Freitreppe, Tribüne und zwischen den Bankreihen nach der Veranstaltung; kleine Reparaturarbeiten inklusive Bereitstellung von Werkzeug; tägliche Kontrolle der Infrastruktur (Aufbauten wie Bestuhlung, Tribünen, Beleuchtung etc) inklusive Führung von Check-Listen; tägliches Entleeren der Müllgefäße (rund 10 Müllgefäße 240 Liter); beistellen von zehn Funkgeräten für die interne Kommunikation durch den Auftragnehmer für den gesamten Leistungszeitraum.

Kerndaten für die Bekanntmachung von zu vergebenden Aufträgen, Rahmenvereinbarungen und die Einrichtung bzw. Einstellung von dynamischen Beschaffungssystemen (Anhang VIII, 1. Abschnitt, Z 2 BVergG 2018)

04.12.2019

KDX716467-2019

Erfüllungsort ist der Rathausplatz in Wien (vgl Pkt 2. des Teilnahmeantrags)

Stadt Wien Marketing GmbH

Aortenklappenersatz für diverse Formen der Intervention; Aortenklappenersatz für diverse Formen der Intervention

Information einer Änderung: Betrifft: Rahmenvereinbarung mit mehreren Unternehmern zum Thema: „Aortenklappenersatz für diverse Formen der Intervention“. (2018/S 112-254874 14/06/2018) Die SALK haben im Verfahren einen voraussichtlichen Verbrauch von 70 Stk p.a. angegeben. Der voraussichtliche Verbrauch wird sich künftig auf ca. 120 Stk p.a. erhöhen. Auftragswertrechnung gem der Logik in 2018/S 112-254874 14/06/2018.; Information einer Änderung: Betrifft: Rahmenvereinbarung mit mehreren Unternehmern zum Thema: „Aortenklappenersatz für diverse Formen der Intervention“. (2018/S 112-254874 14/06/2018) Die SALK haben im Verfahren einen voraussichtlichen Verbrauch von 70 Stk p.a. angegeben. Der voraussichtliche Verbrauch wird sich künftig auf ca. 120 Stk p.a. erhöhen. Auftragswertrechnung gem der Logik in 2018/S 112-254874 14/06/2018.

Kerndaten für die Bekanntgabe der Änderung von vergebenen Aufträgen und abgeschlossenen Rahmenvereinbarungen gemäß § 365 Abs. 4 (Anhang VIII, 2. Abschnitt, Z 3 BVergG 20183)

04.12.2019

KDX716677-2019

Gemeinnützige Salzburger Landeskliniken Betriebsgesellschaft mbH

Acta Nova "Polizeiliche Informations- und Workflowsysteme"

Lieferung von Lizenzen, Wartung, Betrieb und Support des Herstellers "Acta Nova" für polizeiliche Informations- und Workflowsysteme - derzeit PAD (Protokoll-Anzeigen-Daten), EDIS (Elektronisches Dokumentenmanagement und Informationsmanagement), SIRENE (Supplementary Information Request at the National Entry), IKDA (Integrierte kriminalpolizeiliche Datenanwendung), VSTV (Verwaltungsstrafverfahren), BMI-Layer - sowie mit den beschriebenen Projekten einhergehende Weiterentwicklungen und Dienstleistungen des Herstellers.

Kerndaten für die Bekanntgabe von vergebenen Aufträgen und abgeschlossenen Rahmenvereinbarungen (Anhang VIII, 2. Abschnitt, Z 1 BVergG 2018)

04.12.2019

KDX716648-2019

Republik Österreich (Bund) vertreten durch den Bundesminister für Inneres, Stadt Wien vertreten durch die Magistratsabteilung 01 alle Bundesländer und die Bundesbeschaffung GmbH, im Vergabeverfahren alle vertreten duch die Bundesbeschaffung GmbH

Rahmenvereinbarung "Personalüberlassung"

Der Auftrag umfasst Leistungen der Personalbereitstellung für das Land NÖ. Das bereitgestellte Personal soll Tätigkeiten va aus den Gewerken Elektroinstallation, Installateur, Gas-, Wasser-, Sanitär-, Heizungs- und Lüftungsinstallation, Malerei, Tischlerei, Schlosserei, Trockenbau und Baumeisterleistungen („Handwerker“) verrichten. Weiters werden Hilfsarbeiter (Reinigungsleistungen, Hausarbeiten wie Kehren, Unterstützung bei Umbauarbeiten und Assistenz der Handwerker), Veranstaltungsbetreuer und Büroassistenten (va Sekretariatsleistungen) sowie KellnerInnen benötigt.

Kerndaten für die Bekanntgabe von vergebenen Aufträgen und abgeschlossenen Rahmenvereinbarungen (Anhang VIII, 2. Abschnitt, Z 1 BVergG 2018)

04.12.2019

L-715873-9c2

Land Niederösterreich

Erstellung einer 5G-Studie

Die ÖBB-Infrastruktur AG beabsichtigt mittels einer Kurzstudie die nächsten Schritte in Richtung 5G abzuwägen.Nachfolgend angeführte Leistungen sollen in der Studie enthalten sein:• Kooperationsmodelle mit 5G Providern um öffentliche Netze für betriebliche Services zu nutzen (z.Bsp.: über Network Slicing)a. Betrachtung der Einbringen von Basisinfrastruktur durch die ÖBB Infra und Unterstützung bei Netzausbaub. Kommerzielle Rahmenbedingungen (Kosten für Zukauf von 5G Services)c. Anforderungen an einen SLAd. Strategien für mögliche Verhandlungen mit 5G Providerne. Weitere, noch zu erarbeitende Optionen (z.B. eigener Ausbau / Teilausbau mit WiFi / Offloading, etc.)• Erstellen von plakativen Use Casesa. Machbarkeit: z.B. Komplexität, Risiko, qualitative Abschätzung des finanziellen Aufwands, etc.b. Potentiale: z.B. Gewinn an Kundenzufriedenheit, qualitative Abschätzung von Effizienzgewinnen, etc.c. Darstellung potenzieller Show-Stopper• Anforderung an 5G Netzea. Verschneiden mit ausgewählten Use Casesb. Trennung in sicherheitsrelevant / nicht sicherheitsrelevantc. Betrachtung von Ablösestrategien für GSM-R• Meilensteinplanung für eine Stufe 2 (inkl. einer Übersicht über nötige Rechtsgutachten)

Kerndaten für die Bekanntgabe von vergebenen Aufträgen und abgeschlossenen Rahmenvereinbarungen (Anhang VIII, 2. Abschnitt, Z 1 BVergG 2018)

03.12.2019

KDX716389-2019

ÖBB-Infrastruktur AG

Bf. Feldkirch / Neubau Unterführung - Elektroleistungen

Zur Realisierung des Verbindungstunnels im Bf. Feldkrich ist im Vorfeld die Verlegung der best. Niederspannungsverteilung in einen neuen Niederspannungsraum notwendig. Es ist die Errichtung einer neuen Niederspannungsverteilung sowie die Elektroinstallationsarbeiten (inkl.Beleuchtung) des neuen Personentunnels enthalten. Nach Errichtung der neuen Niederspannungsverteilung sind die best. Kabel von der best. Niederspannungsverteilung auf die neue Verteilung um zu verlegen.Dazu sind Kabel teilweise zu verlängern oder auch komplett neu zu verlegen.

Kerndaten für die Bekanntgabe von vergebenen Aufträgen und abgeschlossenen Rahmenvereinbarungen (Anhang VIII, 2. Abschnitt, Z 1 BVergG 2018)

03.12.2019

KDX716382-2019

ÖBB-Immobilienmanagement GmbH

TSI0.9200 Simmering - TGA = HKLS+E

Im Werk Simmering, am Standort der ÖBB -Technischen Services GmbH in 1110 Wien, Grillgasse 48 gilt es weitere Infrastruktur für die Indstandhaltung der ÖBB PV Fahrzeuge zu schaffen. In Simmering sollen die Fahrzeuge instandgehalten werden mit einer Länge von 205m bestehend aus sieben Personenwagen mit der Länge von 185 Metern und einer Lok mit der Länge von ca. 20m.Die Wartung dieser Fahrzeuge für die schwere und leichte Instandhaltung in Stillagen soll am Standort Simmering gewährleistet werden aufgrund unmittelbarer Nähe zum Hauptbahnhof, damit die Leerfahrten so gering wie nur möglich gehalten werden können. Es gilt entsprechende Infrastruktur und Objekte für der Fahrzeuge zu schaffen bzw. in die bestehende Infrastruktur einzufügen Gefordert ist eine neue, dem TS-Standard und der Fahrzeuglänge entsprechende Servicehalle, mit allen notwendigen, baulichen, maschinellen und eisenbahntechnischen Ausrüstungen.Projektinhalt besteht aus:1) Neubau einer Instandhaltungshalle (L=235m; B=24m; H=>12m) mit zwei Gleisen inkl. notwendiger Arbeitsgruben, Manipulationsgleis für Drehgestelle ausserhalb oder innerhalb der Werkstatt, Funktionsobjekte wie Büros, Lager, Gründungen, Fundamenten, Außenanlagen;2) Technische Gebäudeausrüstung (HKLS)3) Elektrische Energieanlagen (50 Hz) – zB Stromschiene4) Maschinentechnische Anlagen wie Dacharbeitsbühnen, Hebeanlage sowie eine ausreichende Bekranung5) IT/Telekommunikationsanlagen für die Anbindung der Anlagen6) Beschallung und Signalisierung der Einfahrts- und Ausfahrtssituation7) Leit- und Sicherungstechnik ist auf Anwendung zu prüfen. Zurzeit sind die Weichen am Werksgelände handgestellt bedienbar8) Bahnenergieversorgungsanlagen, Oberleitungsanlagen in der Werkstatt und in der Gleisharfe, Schwenkbare Oberleitung9) Zentrale Steuerungssysteme in der Sicherheitskette in Abhängigkeit zur OL10) Reinigung und Catering der Fahrzeuge in der Halle11) Tatortreinigung im Freien (vorraussichtlich am Gl. 901 auf Höhe Erdwall) ins Projekt integrieren12) Fäkalien Entsorgung und Wasserversorgung in der Werkstatt über T-Säulen auf bahnsteigähnlicher Fläche über Vaakum (unterdruck)13) Fäkalien Entsorgung und Wasserversorgung im Außenbereich über T-Säulen auf bahnsteigähnlicher Fläche über Vaakum (unterdruck)14) Gleisneubau und Gleisumbau samt Weichen und Einbindung in das Eisenbahnnetz15) Oberleitungen in und Außerhalb der Halle samt elektrotechnischer Anbindung an den Bestand

Kerndaten für die Bekanntgabe von vergebenen Aufträgen und abgeschlossenen Rahmenvereinbarungen (Anhang VIII, 2. Abschnitt, Z 1 BVergG 2018)

03.12.2019

KDX716370-2019

ÖBB-Technische Services Gesellschaft mbH