auftrag.at
powered by wienerzeitung.at

Aktuelle Ausschreibungen

Betriebsgebiet Parndorf – Erweiterung Betriebsflächen, Kanalbau und Straßenbau

Erd- und Baumeisterarbeiten samt Materiallieferung für die Errichtung eines Regenwasser- und Schmutzwasserkanals samt zugehöriger Hausanschlüsse und Straßenbau inkl. Versickerungsmulden samt Anschluss an die bestehende Straße. ABA: Regenwasserkanal 200 m DN 300 B, Schmutzwasserkanal 145 m DN 250 PP, 9 Stk. RW-Hausanschlüsse, 10 Stk. SW-Hausanschlüsse. Straßenbau: ca. 560 m³ ungebundene untere Tragschicht, ca. 1140 m² ungebundene obere Tragschicht, ca. 65 m² Betonpflasterfläche, ca. 920 m² dreilagige Asphaltoberbau. Der Kanalbau soll im Herbst/Winter 2019 erfolgen. Der Straßenunterbau soll, nach Verlegung der Einbauten, im Frühjahr 2020 erfolgen. Die Fertigstellung bzw. Herstellung des Straßenoberbaues, Gehwege und Nebenanlagen inkl. Versickerungsmulde und Schotterrigol soll im Herbst 2021 erfolgen.

Kerndaten für die Bekanntmachung von zu vergebenden Aufträgen, Rahmenvereinbarungen und die Einrichtung bzw. Einstellung von dynamischen Beschaffungssystemen (Anhang VIII, 1. Abschnitt, Z 2 BVergG 2018)

18.09.2019

L-696740-9917

Gemeinde Parndorf

Örtliche Bauaufsicht

Die A07 Mühlkreis Autobahn, Abschnitt Knoten Linz bis Knoten Urfahr, ist seit ca. 40 Jahren in Betrieb und am Ende der techn. Lebensdauer angelangt. Zudem entspricht der Abschnitt verkehrssicherheitstechnisch, auf Grund des fehlenden Abstellstreifens sowie der verminderten Mittelstreifen, nicht mehr dem heutigen Stand der Technik und ist entsprechend zu adaptieren. Die bauliche Umsetzung erfolgt in 3 Abschnitten: - Abschnitt Vöestbrücke (ASt. Hafenstraße - Knt. Urfahr, Sanierung Vöestbrücke) - Abschnitt Einhausung Niedernhart - ASt. Hafenstraße - Abschnitt Knt. Linz - Tunnel Bindermichl Leistungsumfang gegenständlicher Dienstleistung besteht in der ÖBA (örtlichen Bauaufsicht) für den im Folgenden angeführten Abschnitt : - Abschnitt Vöestbrücke (ASt. Hafenstraße - Knt. Urfahr, Sanierung Vöestbrücke)

Bekanntmachung über vergebene Aufträge

18.09.2019

CM-697907

ASFINAG Bau Management GmbH

IM9014: Warenversorgung Brigittenau - Architektur- und Hochbauplanung, Koordination des Planungsteams

Aufgrund der Verwertung des Nord- und Nordwestbahnhofes ist der Verbleib der dzt. dort angesiedelten Bereiche des GF Warenversorgung (WV) nicht mehr möglich. Hierzu ist es angedacht die dzt. Ladestraße (Logistikhalle) und Innstrasse (Werkstätten) an einem gemeinsamen Standort unterzubringen um entsprechende Optimierungen und Synergien nutzen zu können. Es wurden mehrere Standorte untersucht und schließlich Wien Brigittenau als neuer Stadnort für das GF WV gewählt.Für die Erstellung des Vorentwurfs ist die ggstl. Vergabe der Architektur- und Hochbauplanungsleistungen sowie die Gesamtkoordinationsaufgabe des Planungsteams  erforderlich.

Kerndaten für die Bekanntgabe von vergebenen Aufträgen und abgeschlossenen Rahmenvereinbarungen (Anhang VIII, 2. Abschnitt, Z 1 BVergG 2018)

17.09.2019

KDX697479-2019

ÖBB-Immobilienmanagement GmbH

Schaftenau - Knoten Radfeld, viergleisiger Ausbau; Trassensicherung, UVE Grundsatzgenehmigung - Erkundungsbohrungen Ersatzbrunnen Langkampfen / Ersatzbohrung G-KB 40/19

Erkundungsbohrungen Ersatzbrunnen Langkampfen:Die ÖBB-Infrastruktur AG beabsichtigt im Zuge des Projektes „Ausbau Eisenbahnachse München –Verona, Schaftenau – Knoten Radfeld, viergleisiger Ausbau, UVE Grundsatzgenehmigung“, die im Rahmen der Trassenauswahl vorgeschlagene Trasse N1g einer vertieften Planung zu unterziehen. Im Zuge der vertieften Planung ist südlich von Niederbreitenbach eine Anschüttungsfläche (Deponie) im Bereich der bestehenden Grundwasserentnahme Tiefbrunnen Unterrainer (mit Wasserschutzgebiet) vorgesehen. Der Tiefbrunnen Unterrainer muss damit absehbar aufgelassen werden. Aufgrund dieses Umstandes ist seitens der ÖBB-Infrastruktur AG vorgesehen, potentiell mögliche Ersatzbrunnenstandorte für den zu verlegenden Tiefbrunnen Unterrainer auf Gemeindegebiet Langkampfen untersuchen zu lassen. Zu diesem Zweck sollen im Bereich zwischen Niederbreitenbach und Unterlangkampfen 10 Kernbohrungen (2 davon optional) hergestellt und zu Grundwassermessstellen ausgebaut werden.Ersatzbohrung G-KB 40/19:Im Zuge des dzt. laufenden wasserwirtschaftlichen Monitorings für das Projekt „Ausbau Eisenbahnachse München – Verona, Schaftenau – Knoten Radfeld, viergleisiger Ausbau, UVE Grundsatzgenehmigung“ ist es erforderlich, einen Ersatzpegel für die bestehende Grundwassermessstelle GW70515085 (LK 104 BL 104/B04) der TIWAG zu schaffen, welche aufgrund von Hindernissen im Pegelrohr nicht mehr regenerierbar und somit auch nicht mehr messtechnisch erfassbar ist.Diese Ersatz-Grundwassermessstelle G-KB 40/19 ist südseitig der A12 zwischen der Autobahn-AST Kirchbichl bzw. dem Ortsteil Dornau und der bestehenden ÖBB-Brücke über den Inn herzustellen.

Kerndaten für die Bekanntgabe von vergebenen Aufträgen und abgeschlossenen Rahmenvereinbarungen (Anhang VIII, 2. Abschnitt, Z 1 BVergG 2018)

17.09.2019

KDX697384-2019

ÖBB-Infrastruktur AG

Führerstandsdisplay SITET XL KF e VL2016 - 864591118 Führerstandsdisplay SITET XL KF e VL2016

10 Stück - 864591118 Führerstandsdisplay-Setbestehend aus:- Führerstandsdisplay 24V SITET XL KF e(A2B00048143, A2V00001706369)- Adapterstecker für Führerstandsdisplay(A2B00075337, A2V00001714078)**Beginn Zeichnung**FIRMA:SIEMENSZNR:A2B00048143 AUSG: ÄND:TEILNR:FIRMA:SIEMENSZNR:A2B00075337 AUSG: ÄND:TEILNR:FIRMA:SIEMENSZNR:A2V00001706369 AUSG: ÄND:TEILNR:FIRMA:SIEMENSZNR:A2V00001714078Da der Fahrzeughersteller zur Absicherung des eigenen Know Hows keine Zeichnungen oder technische Beschreibungen/Dokumentationen für das Material zur Verfügung stellen kann (geistiges Eigentum), liegen für diese/s Produkt/e keine beschaffungsrelevanten Informationen vor. Es sind lediglich der Hersteller des Materials und dessen entsprechende Artikelnummern bekannt.               Die Beschaffung ist somit nur beim vorgegebenen Lieferanten zulässig.

Kerndaten für die Bekanntgabe von vergebenen Aufträgen und abgeschlossenen Rahmenvereinbarungen (Anhang VIII, 2. Abschnitt, Z 1 BVergG 2018)

16.09.2019

KDX697365-2019

ÖBB-Technische Services Gesellschaft mbH

A02 Süd Autobahn – INSB Graz West – Lieboch / A09 Pyhrn Autobahn – INSB Vogau - Spielfeld / S35 Brucker Schnellstraße – INSB Knoten Deutschfeistritz, Abnahmeprüfungen - A02 / A09 / S35, Abnahmeprüfungen

Abnahmeprüfungen auf den Autobahnen A09 Pyhrn Autobahn und A02 Südautobahn, Projektgebiet Steiermark Süd.Konkret handelt es sich um die Projekte:+ A02 Süd Autobahn, IN Graz West–Lieboch, AB-km 185,6 – AB-km 194,8+ A09 Pyhrn Autobahn, IN Vogau – Spielfeld, AB-km 223,250 – AB-km 227,850+ A09 Pyhrn Autobahn, INSB Knoten Deutschfeistritz

Kerndaten für die Bekanntmachung von zu vergebenden Aufträgen, Rahmenvereinbarungen und die Einrichtung bzw. Einstellung von dynamischen Beschaffungssystemen (Anhang VIII, 1. Abschnitt, Z 2 BVergG 2018)

16.09.2019

KDX696864-2019

Autobahnen- und Schnellstraßen-Finanzierungs-Aktiengesellschaft

Prüfsystem Baumeisterarbeiten im Rahmen der ordentlichen Hausverwaltung

Die ÖBB-Holding AG sowie die mit ihr im Sinne des § 228 (3) UGB verbundenen Gesellschaften, alle vertreten durch die ÖBB-Infrastruktur AG beabsichtigen Leistungen aus dem Gewerk Baumeisterarbeiten Hochbau bzw. Tiefbau im Zuge von unterjährigen nicht planbaren Instandsetzungsarbeiten in dessen persönlicher Verantwortung für die von der ÖBB-Immobilienmanagement GmbH betreuten Objekte zu vergeben.Die Leistungen enthalten Instandsetzungsarbeiten des Gewerkes Hochbau bzw. Tiefbau im sowie damit verbundene Vor- und Nacharbeiten im Zuge von unterjährigen nicht planbaren Instandsetzungsarbeiten (Reparaturen) im Rahmen der ordentlichen Hausverwaltungstätigkeit.Die Leistung ist vorrangig regional innerhalb der Bundeslandgrenzen (Losen) zu erbringen.Nicht Bestandteil der Rahmenverträge sind Generalsanierungen, -umbaumaßnahmen, etc.

Kerndaten für die Bekanntmachung einer Vorinformation, einer regelmäßigen nichtverbindlichen Bekanntmachung oder des Bestehens eines Prüfsystems (Anhang VIII, 1. Abschnitt, Z 1 BVergG 2018)

16.09.2019

KDX696779-2019

ÖBB-Holding AG mit allen verbundenen Unternehmen

Wald am Arlberg - Dalaas; Errichtung von Stabilisierungs- u. Sicherungsmaßnahmen; km 119,150 - 119,450 - Untergrunderkundungen 2019

Für die Abklärung der Ursache von Instabilitäten im Bahnbestand und den angrenzenden Hangböschungen bzw. Schäden an Objekten entlang der Bahnstrecke Innsbruck – Bludenz sind im Bereich „Löcherwald“ zwischen ca. km 118,75 und ca. km 118,95 Bodenaufschlüsse durchzuführen. Diese dienen im Wesentlichen einer Detailabklärung der Untergrund- und Grundwasserverhältnisse. Zu diesem Zweck sind Bohrungen und Rammsondierungen vorgesehen. Die Bohrungen werden zu Inklinometermessstellen. In den Bohrungen sind Kamerabefahrungen und geophysikalische Untersuchungen durchzuführen.

Kerndaten für die Bekanntgabe von vergebenen Aufträgen und abgeschlossenen Rahmenvereinbarungen (Anhang VIII, 2. Abschnitt, Z 1 BVergG 2018)

16.09.2019

KDX697504-2019

ÖBB-Infrastruktur AG

Wr. Neustadt - Friedberg; Errichtung Breitbandkommunikation, Bau - BBK Abschnitt Wr. Neustadt Aspang Friedberg

Errichtung eines Lichtwellenleiterkabels in Minitechnik mit 60 Fasern. Um eine optimale Ausnützung des Lichtwellenleiterschlauches zu erreichen werden Speedpipes eingejettet. In eines der Speedpipes wird dann das Minikabel verlegt. Versetzen von Schächten zur Aufnahme von Muffen und Reserven sowie Schaffung bzw. Adaptierung von TK-Rauminfrastruktur in den Bahnhöfen und Haltestellen. Herstellung eines geständerten Kunststoffkabeltroges auf eine Länge von ca. 2km (anstelle der Freileitungstrasse). Abtrag der Freileitung und Neuverlegung der Lufthängekabel in den neuen Trog in diesem Bereich.

Kerndaten für die Bekanntgabe von vergebenen Aufträgen und abgeschlossenen Rahmenvereinbarungen (Anhang VIII, 2. Abschnitt, Z 1 BVergG 2018)

16.09.2019

KDX697121-2019

ÖBB-Infrastruktur AG

Marktgemeinde Ferschnitz - Straßenbauarbeiten Südhangstraße und Hofwirtstraße

Das Bauvorhaben beinhaltet die Straßenbauarbeiten inklusive der Straßenentwässerung in der Widenstraße und der Bachstraße. Zusätzlich ist die Verkabelung für die Straßenbeleuchtung und LWL-Leerverrohrung zu verlegen. Umfang der Bauarbeiten: ca. 5.330 m² Fahrbahn und Nebenflächen ca. 1.320 m Leistensteine (Hochbord/Schrägbord/Tiefbord) ca. 31 m² Kleinsteinflächenpflasterung ca. 315 m Straßenentwässerung ca. 28 Stk. Einlaufschächte ca. 630 m Straßenbeleuchtung ca. 21 Stk. Lichtpunkte ca. 330 m LWL-Rohrverbund ca. 75 m LWL-Miniröhrchen; Zur Ausschreibungsteilnahme sind nur Firmen zugelassen, die über entsprechende Referenzen im Bereich Straßenbau verfügen. Schriftliche Bestellungen per Mail an: office@ikw-amstetten.at, voraussichtlicher Ausschreibungsversand per Mail: 16.09.2019, voraussichtliche Angebotsabgabe 03.10.2019, Baubeginn: nach Vergabe, Bauende: Herbst 2020; Zuschlagskriterium: Billigstbieterprinzip

Kerndaten für die Bekanntmachung einer Direktvergabe mit vorheriger Bekanntmachung (Anhang VIII, 1. Abschnitt, Z 5 BVergG 2018)

16.09.2019

L-695908-9913

Marktgemeinde Ferschnitz

Innsbruck IC neu und NV neu - Außenanlagen - Gleise

Die ÖBB-TS plant in der Servicestelle Innsbruck einen Um- und Zubau zur bestehenden Servicehalle 2. Der Bereich der Außen- und Gleisanlagen wird dazu angepasst, folgende Leistungen sind vorgesehen: Außenanlagen: Bodenabtrag, seitliche Lagerung und Verladung auf beigestellte LKW oder Bahnwaggons; Herstellung der Verlängerung eines Durchlasses, Herstellung der Kanalisation, getrennt nach Oberflächenwässer, betrieblichen und Sanitärentwässerung, Versickerungsanlagen, Vorreinigungsanlagen, Pumpwerke. Kabelwege inkl. Schachtanlagen, Künetten für Fernwärme und Wasserleitungsanlagen: Verkehrs-- und Außenlagerflächen incl. Fundamente für eine Krananlage, Fundamente für Masten. Gleisbau: Gleisabtrag, Weichenabtrag, Verladung der ausgebauten Oberbaustoffe zur Entsorgung oder zur Aufarbeitung: Gleis- und Weichenneulage: ca. 3.000 lfm, ca. 25 Weichen im Außenbereich; Mattengleise innerhalb und außerhalb der Halle, ca. 900lfm Messgleise auf Aufständerungen. Die Lose "Außenanlagen" und "Gleisbau" können einzeln vergeben werden.

Bekanntmachung über vergebene Aufträge - Sektoren

16.09.2019

L-695457-9911

Innsbruck, Wiltenberg 1a

ÖBB-Technische Services Gesellschaft mbH

Bludenz NV neu - Heizung - Lüftung - Sanitär

Eine bestehende Servicehalle soll nun weitestgehend abgetragen bzw. an derselben Stelle wieder neu errichtet und Richtung Westen um ca. 30m verlängert werden. Der in der bestehenden Halle befindliche, zweigeschossige Sozialanbau bleibt bestehen und wird im Erdgeschoss und im Obergeschoss mit Umkleiden, Duschen und WC-Anlagen erweitert. Die Haustechnikanlagen im verbleibenden Bestand werden teilweise umgebaut, die neue Servicehalle wird vollständig neu erschlossen. Die vorhandenen Erzeuger für Wärme und Druckluft sind ausreichend dimensioniert und werden daher nicht vergrößert bzw. erneuert. Es werden keine kältetechnischen Anlagen ausgeführt.

Bekanntmachung über vergebene Aufträge - Sektoren

16.09.2019

L-695458-9911

Bludenz, Mokrystraße 26

ÖBB-Technische Services Gesellschaft mbH

Innsbruck IC neu und NV neu - Außenanlagen Phase 1

Die ÖBB-TS plant in der Servicestelle Innsbruck einen Um- und Zu- und Neubau. Der Bereich der Außenanlagen wird dazu angepasst, folgende Leistungen sind vorgesehen: Bodenabtrag, seitliche Lagerung und Verladung auf beigestellte LKW oder Bahnwaggons; Herstellung der Verlängerung eines Durchlasses, Herstellung der Kanalisation, getrennt nach Oberflächenwässer, betrieblichen und Sanitärentwässerung, Versickerungsanlagen, Vorreinigungsanlagen, Pumpwerke. Kabelwege inkl. Schachtanlagen, Künetten für Fernwärme und Wasserleitungsanlagen: Verkehrs-- und Außenlagerflächen incl. Fundamente für eine Krananlage, Fundamente für Masten.

Bekanntmachung über vergebene Aufträge - Sektoren

16.09.2019

L-695725-9912

Innsbruck, Wiltenberg 1a

ÖBB-Technische Services Gesellschaft mbH

Bludenz NV neu - Elektrotechnische Gebäudeausrüstung - 50 Hz

Eine bestehende Servicehalle soll nun abgetragen und an derselben Stelle wieder neu errichtet werden bzw. Richtung Westen um ca. 30m verlängert werden. Gegenständliche Leistungen betreffen die Außen- und Innenbeleuchtung, Elektroinstallationen, Erdung/Blitzschutz/Potentialausgleich, Brandmeldeanlage, Notbeleuchtung sowie die Netzwerktechnik. Der in der bestehenden Halle befindliche, zweigeschossige Sozialanbau bleibt bestehen und wird im Erdgeschoss und im Obergeschoss mit Umkleiden, Duschen und WC-Anlagen erweitert. Die elektrotechnischen Installationen im verbleibenden Bestand werden teilweise umgebaut, die neue Servicehalle wird vollständig neu erschlossen. Die vorhandenen Energieerzeugungsanlagen sind ausreichend dimensioniert. Die Verteilung erfolgt über Unterverteiler in den einzelnen Hallenbereichen. Damit die benachbarte Triebwagenhalle während des Umbaus weiter genutzt werden kann, ist für diese Halle eine neue Zuleitung ab dem Transformatorhaus zu installieren.

Bekanntmachung über vergebene Aufträge - Sektoren

16.09.2019

L-695453-9911

Bludenz, Mokrystraße 26

ÖBB-Technische Services Gesellschaft mbH

Innsbruck IC neu und NV neu - Heizung - Lüftung - Sanitär Phase 1

Heizungs,- Lüftungs, - und Sanitärinstallationen für die neu zu errichtende UFD-Halle mit 850m² in nördlicher Richtung und einer Logistikhalle. Sowie diverse Leitungsdemontagen und Neuinstallationen in der Bestandshalle Servicehalle 1. Zur Beheizung der Hallen werden Heizlüfter und Heizleitungen in den Gleisgruben eingesetzt. Diese werden an die bestehende Heizungsanlage angeschlossen. Die Gleisgruben werden mit Kaltwasser und Druckluft aus dem Bestand erschlossen. Für die Belüftung von tieferliegenden Arbeitsgruben wird eine mechanische Lüftungsanlage verwendet. Teilweise werden bestehende Leitungen wie Heizung, Wasser, Druckluft im Bestand zurück gebaut und nach der baulichen Ertüchtigung wieder neu durch die Halle verlegt. Der Auftragsumfang beinhaltet die Lieferung, Montage und Inbetriebnahme der o.g. Gewerke.

Bekanntmachung über vergebene Aufträge - Sektoren

16.09.2019

L-695724-9912

Innsbruck, Wiltenberg 1a

ÖBB-Technische Services Gesellschaft mbH

Bludenz NV neu - Elektrotechnische Gebäudeausstattung - 50 Hz

Eine bestehende Servicehalle soll nun abgetragen und an derselben Stelle wieder neu errichtet werden bzw. Richtung Westen um ca. 30m verlängert werden. Gegenständliche Leistungen betreffen die Außen- und Innenbeleuchtung, Elektroinstallationen, Erdung/Blitzschutz/Potentialausgleich, Brandmeldeanlage, Notbeleuchtung sowie die Netzwerktechnik. Der in der bestehenden Halle befindliche, zweigeschossige Sozialanbau bleibt bestehen und wird im Erdgeschoss und im Obergeschoss mit Umkleiden, Duschen und WC-Anlagen erweitert. Die elektrotechnischen Installationen im verbleibenden Bestand werden teilweise umgebaut, die neue Servicehalle wird vollständig neu erschlossen. Die vorhandenen Energieerzeugungsanlagen sind ausreichend dimensioniert. Die Verteilung erfolgt über Unterverteiler in den einzelnen Hallenbereichen. Damit die benachbarte Triebwagenhalle während des Umbaus weiter genutzt werden kann, ist für diese Halle eine neue Zuleitung ab dem Transformatorhaus zu installieren.

Bekanntmachung über vergebene Aufträge - Sektoren

16.09.2019

L-695723-9912

Bludenz, Mokrystraße 26

ÖBB-Technische Services Gesellschaft mbH

Tägliche Unterhaltsreinigung in der Auster (Sport- und Wellnessbad) in Eggenberg vom 01.11.2019 - 31.12.2020

Tägliche Unterhaltsreinigung in der Auster (Sport- und Wellnessbad) in Eggenberg vom 01.11.2019 - 31.12.2020 lt. Leistungsverzeichnis zuzüglich Option: Vertragsverlängerungen um jeweils 1 Jahr. Eine Objektbesichtigung ist zwingend vorgeschrieben. Die Termine sind mit Herrn Gerald Kampert per E-Mail unter gerald.kampert@holding-graz.at oder Herrn Ing. Peter Rogatsch per E-Mail peter.rogatsch@holding-graz.at (Termine mit Herrn Ing. Rogatsch sind erst ab 1.10.2019 möglich) zu vereinbaren.

Kerndaten für die Bekanntmachung von zu vergebenden Aufträgen, Rahmenvereinbarungen und die Einrichtung bzw. Einstellung von dynamischen Beschaffungssystemen (Anhang VIII, 1. Abschnitt, Z 2 BVergG 2018)

14.09.2019

KDX696206-2019

Freizeit Graz

Sanierung Decke über PD1

Bei der Decke über dem PD1 (Decke über EG) wurden mehrere Schadstellen an der Decke bzw. den Wänden rund um das Parkdeck festgestellt. Das Schadensbild lässt vermuten, dass drei Stahl-Spannseile der dort verbauten Spannbeton-Flachdecke beschädigt/gerissen sind. Nach detaillierten Untersuchungen und Auswertung der Ergebnisse, wurde der tatsächliche Sanierungsbedarf festgelegt. Die statische Sicherheit des Parkdecks kann dadurch wieder erreicht werden, dass die Last auf der Decke um rund ein Drittel reduziert wird. Folgende Maßnahmen werden dazu umgesetzt: • Abbruch des Fahrbahnaufbaues (Aufbeton mit Bewehrung, Dichtebene, Gussasphaltschicht) im Parkdeck 2 bis auf die Rohdecke • Neuherstellung der Fahr- und Parkebene mittels dichtender Basis-Beschichtung (ähnlich im Parkdeck 1)

Kerndaten für die Bekanntgabe von vergebenen Aufträgen und abgeschlossenen Rahmenvereinbarungen (Anhang VIII, 2. Abschnitt, Z 1 BVergG 2018)

13.09.2019

KDX696712-2019

WKO Immobilienmanagement GmbH

Sanierung Decke über PD1

Bei der Decke über dem PD1 (Decke über EG) wurden mehrere Schadstellen an der Decke bzw. den Wänden rund um das Parkdeck festgestellt. Das Schadensbild lässt vermuten, dass drei Stahl-Spannseile der dort verbauten Spannbeton-Flachdecke beschädigt/gerissen sind. Nach detaillierten Untersuchungen und Auswertung der Ergebnisse, wurde der tatsächliche Sanierungsbedarf festgelegt. Die statische Sicherheit des Parkdecks kann dadurch wieder erreicht werden, dass die Last auf der Decke um rund ein Drittel reduziert wird. Folgende Maßnahmen werden dazu umgesetzt: • Abbruch des Fahrbahnaufbaues (Aufbeton mit Bewehrung, Dichtebene, Gussasphaltschicht) im Parkdeck 2 bis auf die Rohdecke • Neuherstellung der Fahr- und Parkebene mittels dichtender Basis-Beschichtung (ähnlich im Parkdeck 1)

Kerndaten für die Bekanntgabe von vergebenen Aufträgen und abgeschlossenen Rahmenvereinbarungen (Anhang VIII, 2. Abschnitt, Z 1 BVergG 2018)

13.09.2019

KDX696193-2019

WKO Immobilienmanagement GmbH

Plausibilisierung Verkehrsdaten 2020+ - Plausibilisierung & Datenvervollständigung von Verkehrsdaten am A+S Straßennetz in Österreich 2020+

Aufgrund von defekten Verkehrsdatensensoren oder Datenübertragungseinrichtungen, sowie baustellen- oder unfallbedingt geänderten Verkehrsführungen entstehen immer wieder Lücken oder unplausible Zeitbereiche in den Verkehrsdaten für die Verkehrsstatistik. Um eine qualitativ möglichst hochwertige oder überhaupt brauchbare Datenbasis für die Verkehrsstatistik der ASFINAG gewährleisten zu können, müssen fehlende und unplausible Daten mittels geeigneter rechnerischer Verfahren erkannt, angeglichen oder gänzlich geschätzt werden.

Kerndaten für die Bekanntmachung von zu vergebenden Aufträgen, Rahmenvereinbarungen und die Einrichtung bzw. Einstellung von dynamischen Beschaffungssystemen (Anhang VIII, 1. Abschnitt, Z 2 BVergG 2018)

13.09.2019

KDX696881-2019

ASFINAG Service GmbH

PRÜFSYSTEM Freileitungsbau

Aufruf zum Wettbewerb durch Bekanntmachung über das Bestehen eines PRÜFSYSTEMS. Inhalt des Prüfsystems Freileitungsbau sind im Wesentlichen folgende Leistungen: -) Errichtung von neuen 110kV und 220kV Masttragwerken (Stahlgittermaste bzw. Stahlvollwandmaste, unterschiedliche Typen) -) Tiefbauarbeiten (Erdarbeiten, Herstellung der Mastfundamente als aufgelöste Einzelfundamente bzw. Blockfundamente mit Kleinbohr-/Mikropfählen bzw. Rammpfählen) -) Herstellung der Masterdungen -) Armaturenmontage und Seilzugarbeiten für Leiterseilsysteme und OPGW Erdseil Die Masttragwerke, Armaturen, Seile und Erdungsmaterialien werden voraussichtlich vom Auftraggeber beigestellt. Bei konkreten Vergabeverfahren werden die - ausgehend von diesem Prüfsystem - präqualifizierten Bewerber zur Angebotslegung eingeladen. Die Anforderungen, welche die Bewerber zur Teilnahme am Prüfsystem und folglich Präqualifikation erfüllen müssen, sind in den Prüfregeln/Prüfkriterien definiert.

Kerndaten für die Bekanntmachung einer Vorinformation, einer regelmäßigen nichtverbindlichen Bekanntmachung oder des Bestehens eines Prüfsystems (Anhang VIII, 1. Abschnitt, Z 1 BVergG 2018)

13.09.2019

KDX696006-2019

Alle Unternehmen der TIWAG-Gruppe

Öffentlich-öffentliche Kooperation"go-international"

Öffentlich-öffentliche Kooperation gemäß Art 12 Abs 4 der Richtlinie 2014/24/EU im Bereich der Förderung der österreichischen Wirtschaft und des Außenhandels.Exportförderung ist die staatliche Begünstigung von Absatzmöglichkeiten im Ausland, da Exportgeschäfte speziellen wirtschaftlichen und politischen Risiken unterliegen. Es werden daher Unternehmen mit Sitz in Österreich unter Betonung der positiven Effekte von Internationalisierung zum Export motiviert um die Anzahl der exportierenden Unternehmen in Österreich zu steigern. Darüber hinaus werden bereits exportierende Unternehmen in neue Märkte geführt und bestmöglich beim Markteintritt unterstützt. Weiters erfolgt die Unterstützung von Unternehmen bei der digitalen Internationalisierung , bei der Stärkung der Innovationskraft sowie bei der internationalen Vermarktung von Technologien.

Freiwillige Ex-Ante Transparenzbekanntmachung

13.09.2019

L-694057-994

Wien

BM für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort

Österreichisches Parlament: Content Delivery Network – Broadcasting für Parlaments-TV

Das österreichische Parlament bietet Live-Streams von allen Plenarsitzungen des Nationalrates und des Bundesrates auf seiner Website an. Seit Juli 2019 können die Sitzungen auch im Nachhinein als Video-on-Demand in einer Mediathek verfolgt werden. Zur Ausschreibung gelangt einerseits das Livestreaming über einen auf der Parlamentsseite implementierten Player, andererseits die Zurverfügungstellung bereits gestreamten Videocontents sowie weiteren Videomaterials wie z.B. Erklärvideos auf ebendieser Seite im Video-on-Demand-Bereich der Mediathek.

Kerndaten für die Bekanntmachung von zu vergebenden Aufträgen, Rahmenvereinbarungen und die Einrichtung bzw. Einstellung von dynamischen Beschaffungssystemen (Anhang VIII, 1. Abschnitt, Z 2 BVergG 2018)

12.09.2019

KDX695754-2019

Republik Österreich – Bund, vertreten durch die Parlamentsdirektion

A10 Tauern Autobahn, Löschwasserleitung Oswaldibergtunnel - Erneuerung der Löschwasserleitung OSWT

Im Villacher Ortsteil Oberwollanig befindet sich der bestehende Hochbehälter für dieLöschwasserversorgung des Oswaldibergtunnels.Von diesem ausgehend verläuft die bestehende Löschwasserleitung bis zumÜbergabeschacht S6 vor dem Westportal des Oswaldibergtunnels.Untersuchungen der bestehenden Gussleitung DN 150 und durchgeführte Druck- undDurchflussmessungen haben ergeben, dass der geforderte Druck auf Grund starkerInkrustationen in der Leitung nicht mehr erreicht werden kann.Weiters weist die parallel verlegte Notüberlauf- und Entleerungsleitung einen zu geringenQuerschnitt auf, weshalb es immer wieder zu Verstopfungen dieser und dadurch zuBetriebsproblemen kommt.Aus diesem Grund wurden bereits ca. 30 m Der Leitungen unmittelbar am Hochbehältererneuert und in einen neuen Übergabeschacht abgeleitet.Die gegenständliche Baumaßnahme umfasst im Wesentlichen die Herstellung einerneuen Löschwasserleitung mit einer Länge von rund 390 m, sowie einer neuenÜberlaufleitung (ca. 365 m), ausgehend von dem zuvor beschriebenen Schacht und biszum Westportal des Oswaldibergtunnels. Zusätzlich ist vorgesehen, Leerverrohrungenfür Steuerung und Betrieb entlang der neuen Wasserleitungstrasse bis zumBetriebsgebäude am Westportal des Oswaldibergtunnels zu verlegen (TrassenlängeLeerverrohrungen rund 410) und in diese die entsprechenden Kabel einzuziehen und dieAnlage elektromaschinell auszustatten.

Kerndaten für die Bekanntgabe von vergebenen Aufträgen und abgeschlossenen Rahmenvereinbarungen (Anhang VIII, 2. Abschnitt, Z 1 BVergG 2018)

12.09.2019

KDX697703-2019

Autobahnen- und Schnellstraßen-Finanzierungs-Aktiengesellschaft

Kraftwerk Tauernmoos - Vertragsmanagement und Örtliche Bauaufsicht - Bautechnik

Um den steigenden Anforderungen der Bahnstromversorgung gerecht zu werden, beabsichtigt die ÖBB-Infrastruktur AG das „Kraftwerk Tauernmoos“ im Salzburger Stubachtal (Pinzgau, Gemeinde Uttendorf) zu errichten. Im Zuge des Projekts werden die beiden bestehenden Speicher Tauernmoos-See und Weißsee verbunden. Das Gefälle zwischen den beiden Speicherseen Weißsee und Tauernmoos-See mit einem Höhenunterschied von im Mittel ca. 220 m wurde bisher energiewirtschaftlich nicht genutzt. Durch das „Kraftwerk Tauernmoos“ mit einer Nennleistung von 170 MW kann hier in Zukunft einerseits Strom aus den Zuflüssen zum Weißsee erzeugt und andererseits Energie durch Hochpumpen von Wasser in den Weißsee gespeichert werden, ohne dass der behördlich bewilligte Betrieb der Bestandsanlagen verändert wird.Das Kraftwerk Tauernmoos wird sowohl in das öffentliche Stromnetz (Frequenz 50 Hz) als auch über ein Umrichterwerk in das ÖBB-Stromnetz (Frequenz 16,7 Hz) eingebunden. Dadurch können Übertragungsverluste minimiert und eine größtmögliche Energieeffizienz erreicht werden.Mit ggstl. Vergabeverfahren werden die Leistungen für das "Vertragsmanagement und die örtliche Bauaufsicht" zur Umsetzung des o.a. Projektes vergeben.

Kerndaten für die Bekanntmachung von zu vergebenden Aufträgen, Rahmenvereinbarungen und die Einrichtung bzw. Einstellung von dynamischen Beschaffungssystemen (Anhang VIII, 1. Abschnitt, Z 2 BVergG 2018)

12.09.2019

KDX696836-2019

ÖBB-Infrastruktur AG

Freudenau Hafen; Projekt HELROM, Gleis 60, Adaptierung Gleislage und Niveauanpassung; Bau - Baumeisterleistung; Adaptierung Gleislage und Niveauanpassung für Waggonladungssystem – Typ HELROM

Im Pachthafen Wien Freudenau wird ein neues Waggonladungssystem – Typ HELROM – installiert. Bei diesem System werden die Sattelanhänger mittels Laderampen, welche integraler Bestandteil des Waggontyps sind, auf den Waggons ver- oder entladen.Hierfür ist entlang dem Nahbereich des Gleises, auf eine Breite von ~6,00 m, eine bestimmte Niveaulage zwischen Schienenkopf und angrenzender, befestigter Umschlagfläche erforderlich. 

Kerndaten für die Bekanntgabe von vergebenen Aufträgen und abgeschlossenen Rahmenvereinbarungen (Anhang VIII, 2. Abschnitt, Z 1 BVergG 2018)

12.09.2019

KDX697227-2019

ÖBB-Infrastruktur AG

A10 INB L23 TÜ Kremsbrücke u. L25 Hangbrücke Pressingberg - Ankerungen Pfeiler- und Pfeilerfußsicherungen Objekte L23 BA1 u. L30

Die gegenständliche Baumaßnahme umfasst die Sanierung von geankerten Pfeilern und einer Pfeilerfußsicherungen der Brückenobjekte L23 (A010-257) und L30 (A010-263) an der A10 Tauernautobahn. Die Sanierungsarbeiten beinhalten die Anordnung von Ankerkonsolen, Ankernasen und Dauerfreispielankern, die Generalreinigung der Ankerwand, kleinflächige Betoninstandsetzungen, Abbruch, Neuherstellung und Instandsetzung von bestehenden Entwässerungsanlagen, Erdarbeiten, Herstellung von Spritzbetonsicherungen, Neuherstellung eines Begleitweges im Bereich des Brückenobjektes L23 und die Neuherstellung von Aufstiegshilfen. Im Zuge dieser Arbeiten sind auch die Schadstellen, welche in der Bauwerksprüfung 2013 festgestellt wurden, zu sanieren.

Kerndaten für die Bekanntmachung von zu vergebenden Aufträgen, Rahmenvereinbarungen und die Einrichtung bzw. Einstellung von dynamischen Beschaffungssystemen (Anhang VIII, 1. Abschnitt, Z 2 BVergG 2018)

12.09.2019

KDX696862-2019

Autobahnen- und Schnellstraßen-Finanzierungs-Aktiengesellschaft

Investorenaufsicht, Sanierung Block A-17 im Staatlichen Museum Auschwitz-Birkenau

Investorenaufsicht in Zusammenhang mit der Sanierung, dem Umbau und der Konservierung des Ausstellungsgebäudes Block A-17 im Staatlichen Museum Auschwitz-Birkenau; dies umfasst die Position des Inspektors der Investorenaufsicht für die Ausführung der Investorenaufsicht (gem. Art 12 Abs 1 Punkt 4 des polnischen Gesetzes Baurecht), die Beauftragung der notwendigen weiteren Fachinspektoren, die Koordinierung der Tätigkeiten der Fachinspektoren auf der Baustelle sowie die örtliche Vertretung der Projektsteuerung auf der Baustelle

Kerndaten für die Bekanntgabe von vergebenen Aufträgen und abgeschlossenen Rahmenvereinbarungen (Anhang VIII, 2. Abschnitt, Z 1 BVergG 2018)

12.09.2019

L-693640-992

Nationalfonds der Republik Österreich für Opfer des Nationalsozialismus

L 17 Piller Straße km 14,86 - km 15,00, Erdrutsch Silberplan II, Schutzzaun Teil II

Gegenstand der Ausschreibung ist die Errichtung eines Steinschlagschutzzaunes oberhalb der L 17 Piller Straße zwischen km 14,86 und km 15,00.Das gesamte Baulos befindet sich im Natura 2000 Gebiete „Fließer Sonnenhänge“.Vorgesehen ist die Errichtung eines Steinschlagschutzzaunes mit einer Energiegesamtaufnahmekapazität von 1.000 kJ mit einer Länge von 130 lfm und einer Höhe von 4,0 m.Für den Steinschlagschutzzaun muss ein geprüftes, in Österreich zugelassenes System mit einer Energiegesamtaufnahmekapazität von mindestens 1.000 kJ verwendet werden. Das System ist nach den Anleitungen des Herstellers fachgerecht zu errichten.Nach Fertigstellung der Arbeiten ist dem AG das Abnahmeprotokoll des Herstellers sowie ein Bestandsplan zu übergeben.

Kerndaten für die Bekanntmachung einer Direktvergabe mit vorheriger Bekanntmachung (Anhang VIII, 1. Abschnitt, Z 5 BVergG 2018)

11.09.2019

KDX695537-2019

Land Tirol

L 310 Piburger Straße km 0,83 - km 0,88, Erdrutsch Aufstieg Piburg

An der L 310 Piburger Straße von km 0,83 – km 0,88 ist eine talseitige Böschung mit einer Gesamtlänge von ca. 51 m durch rückverankerte Betonankerwände zu sichern.Die Höhe der Konstruktionen beträgt zwischen 2,5 m und 4,0 m. Die Rückverankerung erfolgt mittels ZVP-Nägel, welche je nach Lage eine Länge zwischen 5 m und 7 m inkl. Streifenfundament aufweisen. Insgesamt sind ca. 170 m² Böschung zu sichern.Zudem ist ein altes talseitiges Natursteinmauerwerk unterhalb der neu zu errichtenden Ankerwand durch eine ca. 70 m² große Spritzbetonsicherung zu stabilisieren. Die Spitzbetonsicherung ist als Permanentsicherung auszuführen. Die durchschnittliche Spritzbetonstärke beträgt 0,2 m.

Kerndaten für die Bekanntmachung einer Direktvergabe mit vorheriger Bekanntmachung (Anhang VIII, 1. Abschnitt, Z 5 BVergG 2018)

11.09.2019

KDX695538-2019

Land Tirol

AVK Fixverkabelung

Am gesamten österreichischen Autobahnen- und Schnellstraßennetz befinden sich Tragwerke (Stahlrahmen) mit Mauttechnik Komponenten, sogenannte Maut- und Kontrollstationen. Die Mauttechnik Komponenten an einem Standort sind entweder auf einem, beide Richtungsfahrbahnen überspannenden, Tragwerk, oder auf zwei Tragwerken (je eines pro Richtungsfahrbahn) montiert.Durch die gegenständliche Baumaßnahme „AVK Fixverkabelung" wird eine fixe Verbindung vom Bediensteg der Tragwerke zum zugehörigen CN.as Access Point der ASFINAG zum Betrieb der Automatischen Vignettenkontrollen (AVK) hergestellt.

Kerndaten für die Bekanntgabe von vergebenen Aufträgen und abgeschlossenen Rahmenvereinbarungen (Anhang VIII, 2. Abschnitt, Z 1 BVergG 2018)

11.09.2019

KDX697828-2019

ASFINAG Maut Service GmbH

Beschaffung der Rechte für den Zugang zu elektronischen Zeitschriften über „SpringerLink“ inkl. einer Open Access Komponente für Open Access Publikationen via Springer Open Choice

Beschaffung der Rechte für den Zugang zu elektronischen Zeitschriften über „SpringerLink“ inkl. einer Open Access Komponente für Open Access Publikationen via Springer Open Choice (Compact and Single Title Journal Subscriptions) für die Jahre 2019, 2020 und 2021. Die Bekanntmachung des vergebenen Auftrages erfolgte im Amtsblatt der EU am 25/06/2019 (2019/S 120-293703). Der Auftragnehmer (Lizenzgeber) verfügt über die ausschließlichen Verfügungs- und Nutzungsrechte der laut Lieferauftrag beschafften Inhalte.

Kerndaten für die Bekanntgabe von vergebenen Aufträgen und abgeschlossenen Rahmenvereinbarungen (Anhang VIII, 2. Abschnitt, Z 1 BVergG 2018)

11.09.2019

L-695244-9910

Universität Innsbruck

Generalunternehmung plus „MA 42 Lager- und Parkplatz am Margaretengürtel“

Die Eichenstraße 1 Entwicklung GmbH beabsichtigt einen Lagerplatz der MA 42 vom derzeitigen Standort in Wien, Eichenstraße 1 abzusiedeln und dafür einen neuen Lager- und Parkplatz im Mittelstreifen des Margaretengürtels 74B zu schaffen. Das Bauvorhaben liegt teilweise auf der Tunneldecke einer Unterflureisenbahnanlage der Wiener Linien. Die bauliche Realisierung des Projektes soll auf Basis der baubehördlichen Einreichplanung und einer funktionalen Leistungsbeschreibung durchgeführt werden.

Kerndaten für die Bekanntmachung von zu vergebenden Aufträgen, Rahmenvereinbarungen und die Einrichtung bzw. Einstellung von dynamischen Beschaffungssystemen (Anhang VIII, 1. Abschnitt, Z 2 BVergG 2018)

10.09.2019

KDX695276-2019

Eichenstraße 1 Entwicklung GmbH

Med Uni Graz - „Unterschriftenmappe MOXIS“

Beschaffung der Software „Unterschriftenmappe MOXIS“ durch die OE Informationstechnologie und Digitalisierung der Medizinischen Universität Graz. Es wird die „Unterschriftenmappe MOXIS“ benötigt, die dazu dient Dokumente mit einer digitalen Unterschrift und Amtssignatur zu versehen. Es wurde ein Verhandlungsverfahren ohne vorherige Bekanntmachung mit einem Unternehmen gem. § 36 Abs 1 Z 3 lit b BVergG durchgeführt, da die Lieferung aufgrund des Schutzes von ausschließlichen Rechten nur von einem bestimmten Unternehmer erbracht werden kann.

Kerndaten für die Bekanntgabe von vergebenen Aufträgen und abgeschlossenen Rahmenvereinbarungen (Anhang VIII, 2. Abschnitt, Z 1 BVergG 2018)

10.09.2019

KDX695446-2019

Medizinische Universität Graz

Haus der Wildnis – Erlebnisinszenierung / Druck / Tischler

Gegenstand der Beschaffung ist die Ausstellungsumsetzung im Rahmen des Projektes "Weltnaturerbezentrum Wildnisgebiet Dürrenstein" auf Basis der vorhandenen Ausstellungsplanung. Die Umsetzung der Ausstellungsplanung erfolgt durch Beschaffung der folgenden Lose: Los 1: Leistungen der Erlebnisinszenierung (inkl. Koordination als optionalem Leistungsteil) Los 2: Druckleistungen Los 3: Tischlerleistungen Nähere Informationen zum Inhalt der einzelnen Lose ergeben sich jeweils aus der losspezifischen Leistungsbeschreibung sowie dem Leistungsvertrag.

Kerndaten für die Bekanntgabe von vergebenen Aufträgen und abgeschlossenen Rahmenvereinbarungen (Anhang VIII, 2. Abschnitt, Z 1 BVergG 2018)

10.09.2019

KDX695895-2019

Verein Schutzgebietsverwaltung Wildnisgebiet Dürrenstein

Ausschreibung zur Vergabe eines Bauauftrages (Gewerk: Zimmermeisterarbeiten) für den Neubau der Gebietsbauleitung Unteres Inntal in einer Direktvergabe mit vorheriger Bekanntmachung

Der Auftraggeber, die Wildbach- und Lawinenverbauung, beabsichtigt den Neubau für die Wildbach- und Lawinenverbauung, Sektion Tirol, Gebietsbauleitung Unteres Inntal zu errichten, in dem der Bauhof und die Verwaltung (Büro) zusammengeführt werden. Nach dem Abbruch der Bestandsgebäude erfolgt der Neubau.Das ausschreibungsgegenständliche Gewerk umfasst die Zimmermeisterarbeiten.Die Durchführung der Arbeiten ist für den Zeitraum ab Kalenderwoche 35 geplant.

Kerndaten für die Bekanntgabe von vergebenen Aufträgen und abgeschlossenen Rahmenvereinbarungen (Anhang VIII, 2. Abschnitt, Z 1 BVergG 2018)

10.09.2019

KDX695432-2019

Wildbach- und Lawinenverbauung Sektion Tirol Gebietsbauleitung Unteres Inntal

Ausschreibung zur Vergabe eines Bauauftrages (Gewerk: Abbrucharbeiten) für den Neubau der Gebietsbauleitung Unteres Inntal in einer Direktvergabe mit vorheriger Bekanntmachung

Der Auftraggeber, die Wildbach- und Lawinenverbauung, beabsichtigt den Neubau für die Wildbach- und Lawinenverbauung, Sektion Tirol, Gebietsbauleitung Unteres Inntal zu errichten, in dem der Bauhof und die Verwaltung (Büro) zusammengeführt werden. Nach dem Abbruch der Bestandsgebäude erfolgt der Neubau.Das ausschreibungsgegenständliche Gewerk umfasst die Abbrucharbeiten.Die Durchführung der Arbeiten ist für den Zeitraum ab Kalenderwoche 32 geplant.

Kerndaten für die Bekanntgabe von vergebenen Aufträgen und abgeschlossenen Rahmenvereinbarungen (Anhang VIII, 2. Abschnitt, Z 1 BVergG 2018)

10.09.2019

KDX695431-2019

Wildbach- und Lawinenverbauung Sektion Tirol Gebietsbauleitung Unteres Inntal

SA geotech. Risikoanalyse Schwarzach-Wörgl; Abschnitt Windau; Massenbewegung Leideggtunnel - Geologisch/geotechnische Untergrunderkundungen

Für die Abklärung der Ursache von Instabilitäten in den an den Bahnbestand angrenzenden Hangböschungen entlang der Bahnstrecke  Salzburg - Wörgl sind im Bereich nach dem Nordportal des Leideggtunnels links der Bahn zwischen ca. km 179,20 und ca. km 179,30 ergänzende Bodenaufschlüsse durchzuführen. Diese dienen einer Detailabklärung der Untergrund- und Grundwasserverhältnisse sowie der Abgrenzung einer Massenbewegung. Zu diesem Zweck sind Schürfe, Rammsondierungen und Bohrungen vorgesehen. Ein Großteil der Bohrungen wird zu Inklinometermessstellen, z.T. in Kombination mit Grundwassermessstellen ausgebaut.

Kerndaten für die Bekanntgabe von vergebenen Aufträgen und abgeschlossenen Rahmenvereinbarungen (Anhang VIII, 2. Abschnitt, Z 1 BVergG 2018)

10.09.2019

KDX697257-2019

ÖBB-Infrastruktur AG

Rahmenvereinbarung LWL Übertragungssysteme

Errichtung von Lichtwellenleiter-Übertragungsstrecken, beinhaltend: — das Einbringen von Lichtwellenleiterkabel (ca. 700 000 m pro Jahr) sowie Mikrokabel zur Verlegung inbestehenden Mikro-Rohren (ca. 400 000 m/Jahr), inklusive Spleißung, — das Verlegung an Freileitungsmasten inklusive Spleißung, — das Einbringen von Mikro-Rohren in bestehende Schutzrohre (erdverlegt, in Gebäuden verlegt), — OTDR-Messung, — Dokumentation, — sowie Lieferung und Montage von LWL-Komponenten wie Patchfelder 19'', Pigtails, Breakout-Kabel,Patchkabel, LWL-Kupplungen, Verteilkästen sowie Endboxen, Muffen, Schächten, Seilspeicher undAbdichtelemente

Kerndaten für die Bekanntmachung von zu vergebenden Aufträgen, Rahmenvereinbarungen und die Einrichtung bzw. Einstellung von dynamischen Beschaffungssystemen (Anhang VIII, 1. Abschnitt, Z 2 BVergG 2018)

10.09.2019

L-695022-999

Netz Niederösterreich GmbH

Prüfung elektrischer Anlagen im Österreichischen Staatsarchiv gemäß ÖVE/ÖNORM EN1 / E 8001

Gemäß § 7 ESV 2012 haben Arbeitgeber dafür zu sorgen, dass die elektrischen Anlagen in ihren Arbeitsstätten und die von ihnen ihren Arbeitnehmer/innen als Arbeitsmittel zur Verfügung gestellten ortsveränderlichen elektrischen Betriebsmittel nur verwendet werden, wenn die für diese nach Abs. 3 ESV 2012 erforderlichen Kontrollen durchgeführt wurden; die für diese nach §§ 8 und 9 ESV 2012 erforderlichen Prüfungen von Elektrofachkräften, die Kenntnisse durch Prüfung vergleichbarer Anlagen und Betriebsmittel haben, durchgeführt wurden, und Angaben von Hersteller/innen oder von Inverkehrbringer/innen über die Prüfungen der elektrischen Anlagen oder elektrischen Betriebsmitteln eingehalten werden. Die im Österr. Staatsarchiv, ZA installierten elektrischen Anlagen wurden im Jahr 2014 gemäß Elektronikschutzverordnung 2012 (ESV 2012) überprüft. Gemäß § 9 ESV 2012 ist somit eine wiederkehrende Prüfung dieser Anlagen im Jahr 2019 erforderlich.

Kerndaten für die Bekanntgabe von vergebenen Aufträgen und abgeschlossenen Rahmenvereinbarungen (Anhang VIII, 2. Abschnitt, Z 1 BVergG 2018)

10.09.2019

L-695074-999

Bundeskanzleramt

Pensionsversicherungsanstalt - Migration PowerBuilder auf Java-Webapplikation (Markterkundung)

Es sind in der PVA mehrere mit PowerBuilder(PB) in der V.12.6-umgesetzte Anwendungen in Einsatz. Da u.a. das Standardbetriebssystem der Terminalserver (MS Windows Server2016) ebenso wie OracleDB (18c) von PowerBuilder(PB) nicht unterstützt wird, suchte man eine Lösung hinsichtlich der technischen bzw. automatischen Migration von PB-Anwendungen in eine Java-Webanwendung (Server: Apache Tomcat od. IBM WebSphere; Serverbetriebssystem: Linux Red Hat Enterprise; Programmiersprache: Java, AngularJS od. ReactJS). Es wurde trotz einer erfolglosen Markterkundung die hiermit bekannt gegebene Firma ausfindig gemacht, welche die Leistungen erbringen kann und in Folge der Zuschlag erteilt wurde.

Kerndaten für die Bekanntgabe von vergebenen Aufträgen und abgeschlossenen Rahmenvereinbarungen (Anhang VIII, 2. Abschnitt, Z 1 BVergG 2018)

09.09.2019

KDX695231-2019

Pensionsversicherungsanstalt

Pensionsversicherungsanstalt - Weiterbildungsseminare im Rahmen der Sachbearbeiter und Lehrlingsausbildung (Rahmenvereinbarung)

Die Pensionsversicherungsanstalt benötigt im Rahmen der internen Lehrlings- und Sachbearbeiterausbildung persönlichkeitsentwickelnde Weiterbildungsseminare. Es soll eine Rahmenvereinbarung mit einem Unternehmen abgeschlossen werden und werden in Folge mit der Durchführung externe TrainerInnen beauftragt. Im Vordergrund steht die (Weiter)Entwicklung des Bewusstseins für das eigene Handeln in Bezug auf unsere Rolle als Dienstleister, die soziale Kompetenz und die Kommunikation. ACHTUNG: Es handelt sich um eine besondere Dienstleistung gemäß §151 BVergG2018 iVm Anhang XVI. Daher wird ein Verfahren gewählt, dass sich an den Regeln eines "offenen" Verfahrens orientiert, aber eine Verhandlung ausdrücklich zugelassen wird! LINK: http://pensionsversicherung.vemap.com/home/bekannt/anzeigen.html?annID=146

Kerndaten für die Bekanntgabe von vergebenen Aufträgen und abgeschlossenen Rahmenvereinbarungen (Anhang VIII, 2. Abschnitt, Z 1 BVergG 2018)

09.09.2019

KDX695229-2019

Pensionsversicherungsanstalt

Pensionsversicherungsanstalt - österreichweite Konferenzlösung - 1. Abruf

Abruf für diverse Standorte, Geschäftsstellen etc. der Pensionsversicherungsanstalt (PVA) aus der Rahmenvereinbarung betreffend Komponenten für eine pensionsversicherungsanstaltsweite Konferenzlösung (interaktive Monitore mit Whiteboardfunktion, inklusive Installation und Wartung der Monitore sowie der fixinstallierten, höhenverstellbaren Wandhalterungen und Schulung der MitarbeiterInnen). Es handelt sich diesfalls um 11 Konferenzsysteme für 5 Standorte in der Haupt- bzw. Landesstelle Wien sowie 1 Landesstelle (Innsbruck) sowie 5 SKA-RZ (Sonderkrankenanstalten-Rehabilitationszetren) der PVA.

Kerndaten für die Bekanntgabe von vergebenen Aufträgen und abgeschlossenen Rahmenvereinbarungen (Anhang VIII, 2. Abschnitt, Z 1 BVergG 2018)

09.09.2019

KDX695224-2019

Pensionsversicherungsanstalt

SKA-RZ Bad Aussee - Personalwohnhaus (PWH) Edelraute - Sanierung der Elektroinstallationen

Das im Eigentum der Pensionsversicherungsanstalt befindliche Personalwohnhaus (PWH) „Edelraute“ in 8990 Bad Aussee, Praunfalkgasse 37b, wurde im Jahr 1974 errichtet. Das Gebäude besteht aus dem Kellergeschoss und drei Stockwerken mit Außenabmessungen von ca. 23m x 15m. Im Kellergeschoss befinden sich Abstellräume, Technikräume, die Waschküche und ein Aufenthaltsraum. In den restlichen Geschossen sind 16 Wohneinheiten untergebracht. Die Elektroinstallationen befinden sich in dem damals errichteten Zustand, weshalb mittlerweile eine Sanierung unumgänglich und daher nunmehr Gegenstand der ausgeschriebenen Leistungen sind. Es wird die Hauptzuleitung zum PWH neu hergestellt und im Kellergeschoss wird ein Zählerverteiler aufgestellt, von welchen aus die Wohneinheiten über einen bestehenden Steigschacht versorgt werden. In den Wohnungen sind sämtliche Elektroinstallationen zu erneuern. LINK: http://pensionsversicherung.vemap.com/home/bekannt/anzeigen.html?annID=148

Kerndaten für die Bekanntgabe von vergebenen Aufträgen und abgeschlossenen Rahmenvereinbarungen (Anhang VIII, 2. Abschnitt, Z 1 BVergG 2018)

09.09.2019

KDX695221-2019

Pensionsversicherungsanstalt

Graz - Klagenfurt; Abschnitt Deutschlandsberg - St. Andrä; KAT Ausrüstung - G21577_Haertestabilisierungsmittel_KAT

Gegenstand der Vergabe ist die Untersuchung verschiedener Härtestabilisierungsmittel für den Koralmtunnel.  Aufgrund der Tatsache, dass im Koralmtunnel die Ulmendrainagen durch nicht mehr zugängliche Flächenfilter (Noppenfolie) ersetzt werden, sind Maßnahmen zur Verhinderung bzw. Verringerung von Ausfällungen, sog. Versinterungen, zu setzen. Eine dieser Maßnahmen ist der Einsatz von Härtestabilisierungsmittel. Damit soll verhindert werden, dass sich harte Ablagerungen unter der Noppenfolie bilden.

Kerndaten für die Bekanntgabe von vergebenen Aufträgen und abgeschlossenen Rahmenvereinbarungen (Anhang VIII, 2. Abschnitt, Z 1 BVergG 2018)

09.09.2019

KDX697279-2019

ÖBB-Infrastruktur AG

Neubau TS Halle Innsbruck Westbahnhof; Bereich UFD Halle, Erweiterung Unterführung Wiltenbergstrasse - Herstellung der erforderlichen Kampfmittelsicherheit für den Spezialtiefbau

Da der Baugrund für die beiden Hallenbauten nicht der beste ist, werden diese beiden Bereiche mittels Rüttelstopfverdichtung betreffend der Tragfähigkeit wesentlich verbessert. Im vom Geotechniker festgelegten Raster werden Bohrungen abgeteuft, mit Schotter gefüllt und in den Boden massiv eingerüttelt.Kampfmittelsicherheitstechnisch sind lediglich die Erdabtragsarbeiten, die Rüttelstopfpfähle und im Bereich der Unterführungsverlängerung ebenfalls der Erdaushub und die Bereiche der duktilen Pfähle von Relevanz.

Kerndaten für die Bekanntgabe von vergebenen Aufträgen und abgeschlossenen Rahmenvereinbarungen (Anhang VIII, 2. Abschnitt, Z 1 BVergG 2018)

09.09.2019

KDX697314-2019

ÖBB-Technische Services Gesellschaft mbH

Scansoftware inkl. Wartung und damit verbundener Beratungsdienstleistung

Netz Niederösterreich als Auftraggeber beabsichtigt die Agilität und Innovationsfähigkeit der Systemlandschaft über die nächsten Jahre zu steigern. In vielen Bereichen ändern sich die Businessanforderungen an Funktionalität und Flexibilität der Systeme. Um diese Herausforderungen besser bewältigen zu können, ist die Ablöse der bestehenden Scansoftware schnellstmöglich erforderlich. Es ist das erklärte Ziel, folgende Kernaspekte abdecken zu können: Unterbrechungs- und störungsfreier Betrieb der Geschäftsanwendungen Scan und Verarbeitung von o KDZS Kundenzahlungsanweisungen (inkl. CORE Belegen) an EVN AG und Netz NÖ o KSA Kundenselbstablesekarten o SEPA-Mandaten Verwendung der bereits bestehenden Schnittstellen zu den Zielsystemen Einfache und unkomplizierte Korrekturen und Erweiterungen in den bestehenden Geschäftsanwendungen Verwendung der von Netz Niederösterreich zur Verfügung gestellten Hardware Verarbeitung elektronischer Bankdatenträger ab ca. 2022

Kerndaten für die Bekanntmachung von zu vergebenden Aufträgen, Rahmenvereinbarungen und die Einrichtung bzw. Einstellung von dynamischen Beschaffungssystemen (Anhang VIII, 1. Abschnitt, Z 2 BVergG 2018)

09.09.2019

L-694498-996

Netz Niederösterreich GmbH

1040 Wien, Karlsplatz 13, Technische Universität Wien - Baumeisterarbeiten Fassade Fenster Hof 4

Umfang der gesamten Arbeiten: Baustelleneinrichtung, Fassadensanierungen in Koordination mit den Gerüstarbeiten, Fenstersanierungen und Fenstererneuerungen (bauseits), Erneuerung der Verblechungen, Restaurierung der Steinteile, Fassadenbeschichtung.Ausbessern und streichen der Fensterleibungen innen nach der Fenstersanierung, Sanierung der Leibungen bei Doppelrahmenfenstern zwischen den Rahmen, Taubenschutz, Blitzschutz, Spenglerarbeiten, Dachdeckerarbeiten (Übersteigen Bereich Paniglgasse).

Kerndaten für die Bekanntgabe von vergebenen Aufträgen und abgeschlossenen Rahmenvereinbarungen (Anhang VIII, 2. Abschnitt, Z 1 BVergG 2018)

06.09.2019

KDX694756-2019

Bundesimmobiliengesellschaft m.b.H.

Beschaffung der Rechte für den Zugang zu elektronischen Zeitschriften über „SpringerLink“ inkl. einer Open Access Komponente für Open Access Publikationen via Springer Open Choice

Beschaffung der Rechte für den Zugang zu elektronischen Zeitschriften über „SpringerLink“ inkl. einer Open Access Komponente für Open Access Publikationen via Springer Open Choice (Compact and Single Title Journal Subscriptions) für die Jahre 2019, 2020 und 2021. Die Bekanntmachung des vergebenen Auftrages erfolgte im Amtsblatt der EU am 25/06/2019 (2019/S 120-293703). Der Auftragnehmer (Lizenzgeber) verfügt über die ausschließlichen Verfügungs- und Nutzungsrechte der laut Lieferauftrag beschafften Inhalte.

Kerndaten für die Bekanntgabe von vergebenen Aufträgen und abgeschlossenen Rahmenvereinbarungen (Anhang VIII, 2. Abschnitt, Z 1 BVergG 2018)

06.09.2019

L-694312-995

Universität Innsbruck

PRÜFSYSTEM Freileitungsbau

Aufruf zum Wettbewerb durch Bekanntmachung über das Bestehen eines PRÜFSYSTEMS. Inhalt des Prüfsystems Freileitungsbau sind im Wesentlichen folgende Leistungen: -) Errichtung von neuen 110kV und 220kV Masttragwerken (Stahlgittermaste bzw. Stahlvollwandmaste, unterschiedliche Typen) -) Tiefbauarbeiten (Erdarbeiten, Herstellung der Mastfundamente als aufgelöste Einzelfundamente bzw. Blockfundamente mit Kleinbohr-/Mikropfählen bzw. Rammpfählen) -) Herstellung der Masterdungen -) Armaturenmontage und Seilzugarbeiten für Leiterseilsysteme und OPGW Erdseil Die Masttragwerke, Armaturen, Seile und Erdungsmaterialien werden voraussichtlich vom Auftraggeber beigestellt. Bei konkreten Vergabeverfahren werden die - ausgehend von diesem Prüfsystem - präqualifizierten Bewerber zur Angebotslegung eingeladen. Die Anforderungen, welche die Bewerber zur Teilnahme am Prüfsystem und folglich Präqualifikation erfüllen müssen, sind in den Prüfregeln/Prüfkriterien definiert.

Kerndaten für die Bekanntmachung von zu vergebenden Aufträgen, Rahmenvereinbarungen und die Einrichtung bzw. Einstellung von dynamischen Beschaffungssystemen (Anhang VIII, 1. Abschnitt, Z 2 BVergG 2018)

05.09.2019

KDX694327-2019

Alle Unternehmen der TIWAG-Gruppe

Pipettierroboter für Lebenswissenschaften

Die Fakultät für Lebenswissenschaften der Universität Wien plant für das Jahr 2019 die Neuanschaffung eines Pipettierroboters für die Generierung einer Substanzenbibliothek. Dabei soll der Roboter die hierzu notwendigen Schritte, wie insbesondere dass herstellen von jederzeit verfügbaren Stocklösungen, Pipettieren, das Aliquotieren, das Mischen, das Öffnen sowie Schließen der Probengefäße sowie das Einlesen der Barcodes der Probenträger, Tips und Platten vollautomatisch vornehmen können. Darüber hinaus ist vorgesehen, eine HEPA-Hood sowie ein beheizbares Schüttelmodul nach Sicherstellung der Finanzierung optional zu beschaffen. Es wird in diesem Zusammenhang darauf hingewiesen, dass diese optionale Beschaffung ausschließlich im Ermessen des Auftraggebers liegt und der Auftragnehmer sohin keinerlei Rechtsanspruch auf Optionsziehung hat.

Kerndaten für die Bekanntmachung von zu vergebenden Aufträgen, Rahmenvereinbarungen und die Einrichtung bzw. Einstellung von dynamischen Beschaffungssystemen (Anhang VIII, 1. Abschnitt, Z 2 BVergG 2018)

05.09.2019

KDX694326-2019

Universität Wien

MARKTERKUNDUNG: Lieferung von E-Ladesystemen mit Gleichstrom-Schnelladepunkte

Für den Ausbau der E-Ladeinfrastruktur wird die Lieferung von eich-/messrechtskonformen DC-E-Ladesystemen gemäß gültigem österreichischen Recht, welche bereits jetzt oder in naher Zukunft (Q1 / 2020) über geeichte DC-Zähler sowie geeichte Wandler verfügen, benötigt. Dahingehend laden wir hiermit im Sinne einer Markterkundung interessierte Unternehmen zur Übermittlung nachfolgender Informationen bzw. Unterlagen ein: -) Ansprechperson -) Firmenprofil -) technische Unterlagen zur Produktpalette (lieferbare DC-E-Ladesysteme sowie falls möglich auch AC-E-Ladesysteme) -) Listenpreisangaben -) Lieferzeitangaben Die vorhin angeführten Informationen bzw. Unterlagen sind in deutscher oder englischer Sprache zu übermitteln.

Kerndaten für die Bekanntmachung einer Vorinformation, einer regelmäßigen nichtverbindlichen Bekanntmachung oder des Bestehens eines Prüfsystems (Anhang VIII, 1. Abschnitt, Z 1 BVergG 2018)

05.09.2019

KDX694319-2019

Alle Unternehmen der TIWAG-Gruppe