auftrag.at
powered by wienerzeitung.at
 
VERFAHREN IM UNTERSCHWELLENBEREICH
BEKANNTMACHUNG
Betrifft Konzessionsvergabeverfahren
Betrifft Vergabe eines besonderen Dienstleistungsauftrags
Betrifft besondere Dienstleistungskonzession
Vorinformation zur Bekanntmachung einer beabsichtigten Auftragsvergabe
Vorinformationen zur Bekanntmachung der beabsichtigten Vergabe eines besonderen Dienstleistungsauftrags

ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1 Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
Offizielle Bezeichnung: Land Niederösterreich vertreten durch das Amt der NÖ Landesregierung, NÖ Straßenbauabteilung Tulln
Postanschrift: Bahnhofstraße 35
Ort: Tulln Postleitzahl: 3430 Land: Österreich
Kontaktstelle(n):
Bearbeiter:
Telefon: +43 227262468
E-Mail: post.stba2@noel.gv.at Fax: +43 227262468-620001
Internet-Adresse(n)(falls zutreffend):
Hauptadresse des Auftraggebers (URL):
Adresse des Beschafferprofils (URL):

Weitere Auskünfte erteilen:
die oben genannten Kontaktstellen
andere Stellen: Bitte Anhang A.I ausfüllen
Ausschreibungsunterlagen sind erhältlich bei:
den oben genannten Kontaktstellen
folgender Internet-Adresse (URL):
anderen Stellen: Bitte Anhang A.II ausfüllen
Angebote, Teilnahmeanträge oder Interessensmitteilungen sind zu richten an:
die oben genannten Kontaktstellen
folgende Internet-Adresse (URL):
andere Stellen: Bitte Anhang A.III ausfüllen
Weitere Informationen zu Ausschreibungsunterlagen oder elektronischer Kommunikation finden Sie ggf. unter Abschnitt VI.3) Sonstige bzw. weitere vergaberechtliche Informationen.

I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers und Haupttätigkeiten
Ministerium oder sonstige zentral- oder bundesstaatliche Behörde einschließlich regionaler oder lokaler Unterabteilungen
Agentur/Amt auf zentral- oder bundesstaatlicher Ebene
Regional- oder Lokalbehörde
Agentur/Amt auf regionaler oder lokaler Ebene
Einrichtung des öffentlichen Rechts
Europäische Institution/Agentur oder internationale Organisation
Sonstiges:

Allgemeine öffentliche Verwaltung
Verteidigung
Öffentliche Sicherheit und Ordnung
Umwelt
Wirtschaft und Finanzen
Gesundheit
Wohnungswesen und kommunale Einrichtungen
Sozialwesen
Freizeit, Kultur und Religion
Bildung
Sonstiges:
Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber:
Ja Nein
ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) Beschreibung
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber
STBA2, Kirchberg am Wagram, Räum- und/oder Streuleistungen Splitt, Route BW9 ab Winter 2018/19 50 Stunden Schneeräumung 50 Stunden Splittstreuung 100 Stunden Schneeräumung und Splittstreuung
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung
(Bitte nur eine Kategorie - Bauauftrag, Lieferung oder Dienstleistungen - auswählen, und zwar die, die dem Auftrags- oder Beschaffungsgegenstand am ehesten entspricht.)
(a) Bauauftrag
(b) Lieferung
(c) Dienstleistungen
Hauptausführungsort:
NUTS-CODE
Hauptlieferort:
NUTS-CODE
Hauptort der Dienstleistung: Landesstraßen, STM Kirchberg am Wagram
NUTS-CODE AT12
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung
Öffentlicher Auftrag
Aufbau eines dynamischen Beschaffungssystems (DBS)
Abschluss einer Rahmenvereinbarung
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrag oder Beschaffungsvorhabens
Die Durchführung von Räum- und Streuleistungen (SPLITT, Route BW9) für den Straßenwinterdienst auf Landesstraßen B und L ab der Winterperiode 2018/19 im Betreuungsbereich der Straßenmeisterei Kirchberg/Wagram im Bereich der NÖ Straßenbauabteilung 2, Tulln
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
.
Hauptteil
Zusatzteil (falls zutreffend)
Hauptgegenstand 90620000 [ ][ ][ ][ ]  [ ][ ][ ][ ]
Ergänzende Gegenstände [ ][ ].[ ][ ].[ ][ ].[ ][ ] [ ][ ][ ][ ]  [ ][ ][ ][ ]
[ ][ ].[ ][ ].[ ][ ].[ ][ ] [ ][ ][ ][ ]  [ ][ ][ ][ ]
[ ][ ].[ ][ ].[ ][ ].[ ][ ] [ ][ ][ ][ ]  [ ][ ][ ][ ]
[ ][ ].[ ][ ].[ ][ ].[ ][ ] [ ][ ][ ][ ]  [ ][ ][ ][ ]
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Ja Nein
II.1.8) Aufteilung in Lose
Ja Nein
(Verwenden Sie für die Angaben zu den Losen Anhang B, und zwar ein Formular pro Los)
Wenn ja, sollten die Angebote wie folgt eingereicht werden (bitte nur eine Kästchen ankreuzen)
nur ein Los
für ein oder mehrere Lose
für alle Lose
II.1.9) Alternativ- oder Abänderungsangebote sind zulässig:
Ja Nein

II.2) Menge oder Umfang des Auftrags
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang (einschließlich aller Lose und Optionen, falls zutreffend)
50 Stunden Schneeräumung 50 Stunden Splittstreuung 100 Stunden Schneeräumung und Splittstreuung


Falls bekannt, geschätzter Wert ohne MwSt. (in Zahlen):
oder Spanne von bis
II.2.2) Optionen
Ja Nein
Wenn ja, Beschreibung der Optionen:


Falls bekannt: voraussichtlicher Zeitplan für den Rückgriff auf diese Optionen: (ab Auftragsvergabe)
Zahl der möglichen Verlängerungen (falls zutreffend): oder Spanne: von bis
Falls bekannt: voraussichtlicher Zeitrahmen für Folgeverträge bei verlängerbaren Liefer- oder Dienstleistungsaufträgen:
(ab Auftragsvergabe)

II.3) Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung
Dauer (ab Auftragsvergabe):
oder
Beginn:   /  /  
Ende:   /  /  

ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) Bedingungen für den Auftrag
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten (falls zutreffend):


III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und /oder Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften (falls zutreffend)
Siehe Ausschreibungsunterlagen

III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird (falls zutreffend):
Im Auftragsfalle schulden Bietergemeinschaften als Arbeitsgemeinschaften dem Auftraggeber die solidarische Leistungserbringung.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen an die Auftragsausführung (falls zutreffend) :
Ja Nein
Wenn ja, Darlegung der besonderen Bedingungen




III.2) Teilnahmebedingungen
III.2.1) Persönliche Lage des Bewerbers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen:
Auf das Erfordernis einer Anerkennung oder Gleichhaltung gem. §§ 373c und 373d GewO 1994, idgF, oder einer Bestätigung gem. §1 Abs. 4 der EWR Architektenverordnung, BGBL Nr. 694/1995, idgF, oder einer Bestätigung gemäß §1 Abs. 4 der EWR-Ingenieurkonsulentenverordnung, BGBL Nr. 695/1995, idgF, wird ausdrücklich hingewiesen.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: (falls zutreffend)



Möglicherweise geforderte Mindeststandards
(falls zutreffend)



III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: (falls zutreffend)
Siehe Mindestanforderung an das Fahrzeug Seite 30 Inangriffnahme der Dienstleistung (Ausfahrt zum WIDI) längstens innerhalb einer Stunde im Streckenbereich
Möglicherweise geforderte Mindeststandards
(falls zutreffend)



III.2.4) Vorbehaltene Aufträge (falls zutreffend)
Ja Nein
Der Auftrag ist geschützten Werkstätten vorbehalten
Die Auftragsausführung ist auf Programme für geschützte Beschäftigungsverhältnisse beschränkt

III.3) Besondere Bedingungen für Dienstleistungsaufträge
III.3.1) Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten
Ja Nein
Wenn ja, Verweis auf die einschlägige Rechts- oder Verwaltungsvorschrift
Gewerbegüterbeförderung oder Gewerbe Schneeräumung. Betreuung und Reinigung von Verkehrsflächen (WIDI)
III.3.2) Juristische Personen müssen den Namen und die berufliche Qualifikation der Personen angeben, die für die Ausführung der betreffenden Dienstleistung verantwortlich sein sollen.
Ja Nein

ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) Verfahrensart
IV.1.1) Verfahrensart
Offenes Verfahren
Nichtoffenes Verfahren
Bechleunigtes Offenes Verfahren
Gründe für die Wahl des beschleunigten Verfahrens:

Innovationspartnerschaft
Beschleunigtes Nichtoffenes Verfahren
Gründe für die Wahl des beschleunigten Verfahrens:

Verhandlungsverfahren
Bewerber sind bereits ausgewählt worden
JaNein
Wenn ja, bitte Namen und Anschriften der bereits ausgewählten Bewerbers in Abschnitt VI.3) Sonstige Informationen angeben
Beschleunigtes Verhandlungsverfahren
Gründe für die Wahl des beschleunigten Verfahrens:

Wettbewerblicher Dialog
IV.1.2) Begrenzung der Anzahl der auszuwählenden Bewerber/der Teilnehmer am Dialog (Nichtoffenes Verfahren, Verhandlungsverfahren, Wettbewerblicher Dialog, Innovationspartnerschaft)

Geplante Zahl der Bewerber
ODER geplante Mindestzahl und , falls zutreffend, Höchstzahl
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern




IV.1.3) Verringerung der Anzahl der Angebote/zu erörternden Lösungen (Verhandlungsverfahren, Wettbewerblicher Dialog, Innovationspartnerschaft)
Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu verhandelnden Angebote
Ja Nein

IV.2) Zuschlagskriterien
IV.2.1) Zuschlagskriterien (bitte Zutreffendes ankreuzen)
Niedrigster Preis
oder
.
Technisch und wirtschaftlich günstigstes Angebot
in Bezug auf:
die Kriterien, die in den Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind
die nachstehenden Kriterien (die Zuschlagskriterien sollten mit ihrer Gewichtung angegeben werden bzw. in absteigender Reihenfolge ihrer Wichtigkeit, wenn eine Gewichtung nachweislich nicht möglich ist)
Kriterien

              
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt
Ja Nein
Wenn ja, zusätzliche Angaben zur elektronischen Auktion (falls zutreffend)




IV.3) Verwaltungsinformation
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber (falls zutreffend)
ST2-VU-81/014-2018
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags
Ja Nein
Wenn ja,
Vorinformation
Bekanntmachung über ein Beschafferprofil
Bekanntmachungsnummer in ABI: /S - vom   /  /   (tt/mm/jjjj)
Sonstige frühere Bekanntmachungen (falls zutreffend)
Bekanntmachungsnummer in ABI: /S - vom   /  /   (tt/mm/jjjj)
Bekanntmachungsnummer in ABI: /S - vom   /  /   (tt/mm/jjjj)
IV.3.3) Bedingungen für Ausschreibungsunterlagen
Ausschreibungsunterlagen sind verfügbar bis
Tag:   /  /  (tt/mm/jjjj) Uhrzeit:
Die Unterlagen sind kostenpflichtig
Ja Nein
Wenn ja, Preis (in Zahlen):
Zahlungsbedingungen und -weise:

IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote, Teilnahmeanträge oder Interessensmitteilungen
Tag: 17/08/2018(tt/mm/jjjj) Uhrzeit: 09:00
IV.3.5) Tag der Absendung der Aufforderung zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber (falls bekannt)(bei nichtoffenen Verfahren, Verhandlungsverfahren und beim wettbewerblichen Dialog)
Tag:   /  /  (tt/mm/jjjj)
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können

Alle Amtssprachen der EU
Folgende Amtssprache(n) der EU: DE
Sonstige:
Sonstige:
IV.3.6) Bindefrist des Angebots (bei offenen Verfahren)
Bis:   /  /   (tt/mm/jjjj)
ODER Frist in Monaten oder Tagen: 3 Monate (ab Schlusstermin für den Eingang der Angebote)
IV.3.8) Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 17/08/2018(tt/mm/jjjj) Uhrzeit: 09:30
Ort (falls bekannt): NÖ Straßenbauabteilung 2, Bahnhofstraße 35, 3430 Tulln
Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen (falls bekannt)
JaNein
Bieter und / oder deren Bevollmächtigte


ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) Dauerauftrag (falls zutreffend)
Ja Nein
Wenn ja, voraussichtlicher Zeitpunkt weiterer Bekanntmachungen:
VI.2) Auftrag in Verbindung mit einem Vorhaben und /oder Programm das aus Gemeinschaftsmitteln finanziert wird
Ja Nein
Wenn ja, geben Sie an, um welche Vorhaben und /oder Programme es sich handelt:
VI.3) Sonstige bzw. weitere vergaberechtliche Informationen (falls zutreffend)
Nationale Erkennungsnummer: [L-654033-8727]





VI.4) Nachprüfungsverfahren/Rechtsbehelfsverfahren
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Landesverwaltungsgericht Niederösterreich
Postanschrift: Rennbahnstraße 29
Ort: St. Pölten Postleitzahl: 3109 Land: Österreich
E-Mail: post@lvwg.noel.gv.at Telefon: +43 2742/90590
Internet-Adresse (URL): http://www.lvwg.noe.gv.at/ Fax: +43 2742/90590/15540
Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren (falls zutreffend)
Offizielle Bezeichnung: NÖ Schlichtungsstelle für öffentliche Aufträge
Postanschrift: Landhausplatz 1
Ort: St. Pölten Postleitzahl: 3109 Land: Österreich
E-Mail: post.lad3@noel.gv.at Telefon: +43 27429005-12109
Internet-Adresse (URL): Fax: +43 27429005-13850
VI.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen (bitte Abschnitt VI.4.2 ODER ggf. Abschnitt VI.4.3 ausfüllen)
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:


VI.4.3.)Stelle, bei der Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erhältlich sind
Offizielle Bezeichnung: NÖ Schlichtungsstelle für öffentliche Aufträge
Postanschrift: Landhausplatz 1
Ort: St. Pölten Postleitzahl: 3109 Land: Österreich
E-Mail: post.lad1@noel.gv.at Telefon: +43 2742900512109
Internet-Adresse (URL): Fax: +43 2742900513610
VI.5) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung    /  /  (tt/mm/jjjj)


 
  
Impressum | Kontakt | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung