auftrag.at
powered by wienerzeitung.at
 
Supplement zum Amtsblatt der Europäischen Union
Infos und Online-Formulare: http://simap.ted.europa.eu
Bekanntmachung vergebener Aufträge – Sektoren
Ergebnisse des Vergabeverfahrens
Richtlinie 2014/25/EU

Abschnitt I:Auftraggeber
I.1) Name und Adressen
(alle für das Verfahren verantwortlichen Auftraggeber angeben)
Offizielle Bezeichnung: Flughafen Wien AG Nationale Identifikationsnummer:
Postanschrift: Postfach 1
Ort: Wien-Flughafen NUTS-Code: AT Postleitzahl: 1300 Land: Österreich
Kontaktstelle(n): Telefon: +431 7007-0
E-Mail: a.eder@viennaairport.com Fax: +431 7007-23806
Internet-Adresse(n)
Hauptadresse: (URL) www.viennaairport.com
Adresse des Beschafferprofils: (URL)


I.2) Gemeinsame Beschaffung
Der Auftrag betrifft eine gemeinsame Beschaffung
Im Falle einer gemeinsamen Beschaffung, an der verschiedene Länder beteiligt sind – geltendes nationales Beschaffungsrecht:
Der Auftrag wird von einer zentralen Beschaffungsstelle vergeben

I.6) Haupttätigkeit(en)
Erzeugung, Fortleitung und Abgabe von Gas und Wärme
Strom
Aufsuchung und Gewinnung von Gas und Erdöl
Aufsuchung und Gewinnung von Kohle und anderen festen Brennstoffen
Wasser
Postdienste
Eisenbahndienste
Städtische Eisenbahn-,Straßenbahn-,Oberleitungsbus- oder Busdienste
Hafeneinrichtungen
Flughafenanlagen
Andere Tätigkeit:



Abschnitt II: Gegenstand
II.1) Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:Lieferung, Montage und Wartung eines Zutrittkontrollsystems Referenznummer der Bekanntmachung:Z-2018-060
II.1.2) CPV-Code Hauptteil: 42961100 CPV-Code Zusatzteil [ ][ ][ ][ ]  [ ][ ][ ][ ]
II.1.3) Art des Auftrags Bauauftrag Lieferauftrag Dienstleistungen
II.1.4) Kurze Beschreibung: Lieferung, Montage und Wartung eines Zutrittkontrollsystems
II.1.6) Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose
ja
nein
II.1.7) Gesamtwert der Beschaffung (ohne MwSt.)
Sind Sie mit der Veröffentlichung einverstanden?
ja
nein
Wert: [] (Bitte den Gesamtbeschaffungswert angeben; Angaben zu einzelnen Aufträgen machen Sie bitte in Abschnitt V)
oder
Niedrigstes Angebot: [] / höchstes Angebot:[] das berücksichtigt wurde
Währung:
(Bei Rahmenvereinbarungen – maximaler Gesamtwert über die Gesamtlaufzeit
(Bei dynamischen Beschaffungssystemen – Wert des Auftrags/der Aufträge, der/die nicht in bisherigen Bekanntmachungen über die Auftragsvergabe angegeben war(en))
(Bei Aufträgen innerhalb von Rahmenvereinbarungen, sofern erforderlich – Wert des Auftrags/der Aufträge, der/die nicht in bisherigen Bekanntmachungen über die Auftragsvergabe angegeben war(en))

II.2) Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags: Los-Nr.:
II.2.2) Weitere(r) CPV-Code(s)
CPV-Code Hauptteil: [ ][ ].[ ][ ].[ ][ ].[ ][ ] CPV-Code Zusatzteil: [ ][ ][ ][ ]  [ ][ ][ ][ ]
CPV-Code Hauptteil: [ ][ ].[ ][ ].[ ][ ].[ ][ ] CPV-Code Zusatzteil: [ ][ ][ ][ ]  [ ][ ][ ][ ]
CPV-Code Hauptteil: [ ][ ].[ ][ ].[ ][ ].[ ][ ] CPV-Code Zusatzteil: [ ][ ][ ][ ]  [ ][ ][ ][ ]
CPV-Code Hauptteil: [ ][ ].[ ][ ].[ ][ ].[ ][ ] CPV-Code Zusatzteil: [ ][ ][ ][ ]  [ ][ ][ ][ ]
II.2.3) Erfüllungsort
NUTS-Code: AT


Hauptort der Ausführung: Flughafen Wien
II.2.4) Beschreibung der Beschaffung:Lieferung, Montage und Wartung eines Zutrittkontrollsystems
(Art und Umfang der Bauarbeiten, Lieferungen oder Dienstleistungen bzw. Angabe der Bedürfnisse und Anforderungen)
II.2.5) Zuschlagskriterien
(Sind Sie mit der Veröffentlichung einverstanden? ja nein)
II.2.11) Angaben zu Optionen
Optionen: ja nein
Beschreibung der Optionen:
II.2.13) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird
ja
nein
Projektnummer oder -referenz:
II.2.14) Zusätzliche Angaben:




Abschnitt IV: Verfahren
IV.1) Beschreibung
IV.1.1) Verfahrensart
Offenes Verfahren
Nichtoffenes Verfahren
Verhandlungsverfahren mit vorherigem Aufruf zum Wettbewerb
Wettbewerblicher Dialog
Innovationspartnerschaft
Auftragsvergabe ohne vorherige Bekanntmachung eines Aufrufs zum Wettbewerb im Amtsblatt der Europäischen Union (für die unten aufgeführten Fälle)(bitte Anhang D2 ausfüllen)
IV.1.3) Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Ein dynamisches Beschaffungssystem wurde eingerichtet
IV.1.6) Angaben zur elektronischen Auktion
Eine elektronische Auktion wurde durchgeführt
IV.1.8) Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen
ja
nein

IV.2) Verwaltungsangaben
IV.2.1) Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2018/S 111–253726
(Auswahl aus: Regelmäßige nichtverbindliche Bekanntmachung – Sektoren, verwendet als Aufruf zum Wettbewerb; Auftragsbekanntmachung – Sektoren; Qualifizierungssystem – Sektoren, verwendet als Aufruf zum Wettbewerb; Freiwillige Ex-ante-Transparenzbekanntmachung)
IV.2.8) Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
Die Bekanntmachung beinhaltet die Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems, das im Rahmen der vorstehenden Auftragsbekanntmachung veröffentlicht wurde
IV.2.9) Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer Vorinformation
Der Auftraggeber vergibt keine weiteren Aufträge auf der Grundlage der vorstehenden regelmäßigen nichtverbindlichen Bekanntmachung

Abschnitt V: Auftragsvergabe
Auftrags-Nr.:[] Los-Nr.:[] Bezeichnung des Auftrags:[Lieferung, Montage und Wartung eines Zutrittkontrollsystems]
Ein Auftrag/Los wurde vergeben
ja
nein

V.1) Information über die Nichtvergabe
Der Auftrag/Das Los wird nicht vergeben
Es sind keine Angebote oder Teilnahmeanträge eingegangen oder es wurden alle abgelehnt
Sonstige Gründe (Einstellung des Verfahrens)

V.2) Auftragsvergabe
V.2.1) Tag des Vertragsabschlusses 24/04/2019 (TT/MM/JJJJ)
V.2.2) Angaben zu den Angeboten
Sind Sie mit der Veröffentlichung einverstanden?
ja
nein
Anzahl der eingegangenen Angebote: []
Anzahl der eingegangenen Angebote von KMU: [] (KMU – gemäß der Definition in Empfehlung 2003/361/EG der Kommission)
Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus anderen EU-Mitgliedstaaten: []
Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus Nicht-EU-Mitgliedstaaten: []
Anzahl der elektronisch eingegangenen Angebote: []
Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben
ja
nein
V.2.3) Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
Sind Sie mit der Veröffentlichung einverstanden? janein
V.2.4) Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)
Sind Sie mit der Veröffentlichung einverstanden?
ja
nein
Ursprünglich veranschlagter Gesamtwert des Auftrags/des Loses: []
(Bei Rahmenvereinbarungen oder dynamischen Beschaffungssystemen – veranschlagter maximaler Gesamtwert über die Gesamtlaufzeit dieses Loses)
Gesamtwert des Auftrags/Loses: []
oder
Niedrigstes Angebot: [] / höchstes Angebot: [] das berücksichtigt wurde
Währung:

(Bei Rahmenvereinbarungen – maximaler Gesamtwert für dieses Los)
(Bei dynamischen Beschaffungssystemen – Wert des Auftrags/der Aufträge für dieses Los, der/die nicht in bisherigen Bekanntmachungen über die Auftragsvergabe angegeben war(en))
(Bei Aufträgen innerhalb von Rahmenvereinbarungen, sofern erforderlich – Wert des Auftrags/der Aufträge für dieses Los, der/die nicht in bisherigen Bekanntmachungen über die Auftragsvergabe angegeben war(en))
V.2.5) Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen
Es können Unteraufträge vergeben werden:
Wert oder Anteil des Auftrags, der an Dritte vergeben werden soll
Wert ohne MwSt.: [ ] Währung: [ ][ ][ ]

Anteil: [ ] %
Kurze Beschreibung des Anteils der an Unterauftragnehmer vergeben werden kann:
V.2.6) Für Gelegenheitskäufe gezahlter Preis
Wert ohne MwSt.: [] Währung:EUR
V.2.7) Zahl der vergebenen Aufträge: [1]
V.2.8) Ursprungsland der Ware oder Dienstleistung
Europäische Union:
Drittstaat:
Land:
V.2.9) Der Auftrag wurde an einen Bieter vergeben, der ein Alternativangebot vorgelegt hat
ja
nein
V.2.10) Angebote wurden ausgeschlossen, weil sie ungewöhnlich niedrig waren
ja
nein

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3) Zusätzliche Angaben
Nationale Erkennungsnummer: [L-680281-967]

VI.4) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Bundesverwaltungsgericht
Postanschrift: Erdbergstraße 192 – 196
Ort: Wien Postleitzahl: 1030 Land: Österreich
E-Mail: einlaufstelle@bvwg.gv.at Telefon: +43 1/60149/0
Internet-Adresse:(URL) https://www.bvwg.gv.at/ Fax: +43 71123/8891541
VI.4.2) Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
Offizielle Bezeichnung:
Postanschrift:
Ort: Postleitzahl: Land: Österreich
E-Mail: Telefon:
Internet-Adresse:(URL) Fax:
VI.4.3) Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:
VI.4.4) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Offizielle Bezeichnung: Bundesverwaltungsgericht
Postanschrift: Erdbergstraße 192 - 196
Ort: Wien Postleitzahl: 1030 Land: Österreich
E-Mail: einlaufstelle@bvwg.gv.at Telefon:
Internet-Adresse:(URL) Fax:

VI.5) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung: (TT/MM/JJJJ): 07/06/2019



Anhang D2 – Sektoren
Begründung der Auftragsvergabe ohne vorherige Bekanntmachung eines Aufrufs zum Wettbewerb im Amtsblatt der Europäischen Union (ABl. S)
Richtlinie 2014/25/EU
(entsprechende Option auswählen und erläutern)
1. Begründung der Wahl des Verhandlungsverfahrens ohne vorherige Bekanntmachung eines Aufrufs zum Wettbewerb im Amtsblatt der Europäischen Union gemäß Artikel 50 der Richtlinie 2014/25/EU
Keine oder keine geeigneten Angebote/Teilnahmeanträge nach einem Verfahren mit vorherigem Aufruf zum Wettbewerb
Der Auftrag dient rein den Zwecken von Forschung, Experimenten, Studien oder Entwicklung unter den in der Richtlinie genannten Bedingungen
Die Bauleistungen/Lieferungen/Dienstleistungen können aus folgenden Gründen nur von einem bestimmten Wirtschaftsteilnehmer ausgeführt werden:
nicht vorhandener Wettbewerb aus technischen Gründen
Erschaffung oder Erwerb eines einzigartigen Kunstwerks oder einer einzigartigen künstlerischen Leistung als Ziel der Auftragsvergabe
aufgrund des Schutzes von ausschließlichen Rechten einschließlich Rechten des geistigen Eigentums
Dringende Gründe im Zusammenhang mit für den Auftraggeber unvorhersehbaren Ereignissen, die den strengen Bedingungen der Richtlinie genügen
Zusätzliche Lieferungen, deren Beschaffung den strengen Vorschriften der Richtlinie genügt
Neue Bauleistungen/Dienstleistungen, die in der Wiederholung ähnlicher Bau- oder Dienstleistungen bestehen und die gemäß den strengen Vorschriften der Richtlinie vergeben werden
Dienstleistungsauftrag, der an den Gewinner oder an einen der Gewinner eines Wettbewerbs vergeben wird
Lieferung von Waren, die an einer Warenbörse notiert und gekauft werden
Beschaffung der Waren zu besonders vorteilhaften Bedingungen
bei Lieferanten, die ihre Geschäftstätigkeit endgültig einstellen
bei Insolvenz-/Konkursverwaltern oder Liquidatoren im Rahmen eines Insolvenz-/Konkurs-, Vergleichs- oder Ausgleichsverfahrens oder eines gleichartigen Verfahrens
Günstiger Erwerb durch Nutzung einer besonders vorteilhaften, kurzfristigen Gelegenheit zu einem Preis, der deutlich unter den Marktpreisen liegt
2. Sonstige Begründung der Auftragsvergabe ohne vorherige Bekanntmachung eines Aufrufs zum Wettbewerb im Amtsblatt der Europäischen Union
Der Auftrag fällt nicht in den Anwendungsbereich der Richtlinie

3.Erläuterung
Bitte erläutern Sie in einer klaren und leicht verständlichen Form unter Angabe der entsprechenden Tatsachen und gegebenenfalls der rechtlichen Schlussfolgerungen im Einklang mit der Richtlinie, warum die Vergabe des Auftrags ohne vorherige Veröffentlichung im Amtsblatt der Europäischen Union rechtmäßig ist:
  
Impressum | Kontakt | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung